Wetter, Klima, Klimatabellen, Temperaturen & beste Reisezeiten weltweit

   Sie sind hier: Europa > Italien > Sizilien > Juli

Sizilien Wetter im Juli: Temperatur, Regen & Sonne

Hochsommerzeit auf Sizilien bedeutet Hochsaison für Touristen. Im Juli wird es auf der Mittelmeerinsel garantiert heiß, trocken und ab Mitte des Monats bis in den August hinein voll an den Stränden und teuer in den Hotelanlagen. Kein Wunder, denn in den meisten Ländern Europas beginnt im Juli die Ferienzeit. Wer also einen Urlaub auf Sizilien im Juli plant, sollte möglichst früh buchen und sich darauf gefasst machen, dass es auf der Insel in dieser Zeit sehr touristisch ist. Dass es besonders an Siziliens Stränden in dieser Zeit voll wird, liegt auf der Hand.

Die Temperatur erreicht im Juli einen durchschnittlichen Höchstwert von rund 30 °C und auch die Nächte bleiben sommerlich warm mit Temperaturen von 23 °C. Sonnenbaden in Strandnähe und Planschen im 24 °C warmen Meer vor den Küsten der Insel stehen im Juli ganz oben auf dem Programm.

Außerdem regnet es in dieser Zeit kaum, um genau zu sein sogar nur nur an durchschnittlich zwei Tagen. Es fällt nur eine mittlerer Niederschlagssumme von rund 19 Millimetern.

Der Juli ist nicht nur wegen des geringen Regenrisikos eine besonders beliebte Reisezeit für Badeurlauber. Er lockt außerdem mit seinen langen Tagen an denen im Schnitt rund elf Stunden lang die Sonne scheint. Der Juli hat damit die meisten Sonnenstunden und längsten Tage im gesamten sizilianischen Kalenderjahr.

Wer auf die Sommerferienzeit angewiesen ist, aber weniger den Drang nach einem reinen Badeurlaub verspürt, dem bleibt im Juli nichts anderes übrig, als die höheren Regionen Siziliens auf über 1000 Metern aufzusuchen. Auf diesen Ebenen bleibt es, trotz praller Hitze im Flachland, mit nur durchschnittlich 19 °C selbst im Juli angenehm frisch. Die milden Temperaturen laden Urlauber zu Ausflügen in die fünf größeren Gebirgszüge der Insel ein, darunter das Iblei Gebirge, das Peloritani Gebirge, das Sicani Gebirge, das Nebrodi Gebirge und das Madonie Gebirge oder auf den noch höheren Vulkan Ätna, der auf rund 3350 Metern Höhe liegt.

Auf dem Ätna erreicht die Temperatur im Juli maximal frische 11 °C und fällt nachts sogar gelegentlich immer noch unter die Null-Grad-Grenze. Der Juli ist aufgrund seiner milden Temperaturen, der geringen Wolkenbedeckung und dadurch begünstigten Sicht der ideale Monat, um sich auf die Gipfel der Insel zu wagen.

 

Autor:
Diplom-Geograph Remo Nemitz