Wetter, Klima, Klimatabellen, Temperaturen & beste Reisezeiten weltweit

   Sie sind hier: Europa > Italien > Sizilien > Dezember

Sizilien Wetter im Dezember: Temperatur, Regen & Sonne

Mit dem Eintreffen des Dezembers nähert sich Sizilien dem Winter. Dieser dauert von Ende Dezember bis Anfang März und ist gekennzeichnet durch häufige Regenschauer, kürzere Tage und Schneefall in den höheren Regionen der Insel. Der Dezember steht auf Sizilien nicht nur für kaltnasses Wetter, sondern auch für den Saisonstart des Wintersports. Sizilien bleibt also auch in den Wintermonaten ein beliebtes Urlaubsziel, auch wenn sich die Aktivität nun komplett weg von den Küsten in Richtung Höhenlagen verlagert. Die größte Insel im Mittelmeer ist ein Allround-Talent.

Die Temperatur erreicht im Dezember Höchstwerte von rund 16 °C, was immer noch deutlich milder ist, als ein typischer deutscher Dezember. Nachts fällt das Thermometer auf rund 11 °C ab.

Der Dezember zählt auf Sizilien zu den niederschlagsreichsten Monaten des Jahres. Hier fällt im Schnitt eine monatliche Summe von 117 Millimetern. An rund 12 Tagen im Monat muss damit gerechnet werden, dass es nass wird.

Die Sonne scheint in diesem Monat nur noch rund vier Stunden am Tag, wodurch die Wassertemperatur auf frische 16 °C sinkt. Kein Badewetter, aber dennoch verirrt sich der ein oder andere hartgesottene Schwimmer sogar noch um die Weihnachtszeit insbesondere an der Südseite der Insel in das winterliche kühle Nass. Auf dem Ätna erreicht die Temperatur Werte zwischen -15 °C und -4 °C.

Schnee ist zu dieser Zeit auf dem Vulkan so gut wie immer garantiert. Es herrschen ideale Bedingungen, um die Pisten ab der Talstation Provenzana im Norden und der Station Rifugio Sapienza im Süden unsicher zu machen. Neben Ski-Spaß kann man hier Rodeln oder Snowboarden.

Das Eisstadion von Nicolosi lädt außerdem zum Schlittschuhlaufen ein. Zusätzlich werden zahlreiche Schneewander-Touren auf dem Ätna angeboten. Da gefährliche Stellen des Vulkans in der Winterzeit durch den Schnee bedeckt bleiben können, empfiehlt es sich hierbei einen Guide zu buchen.

Besonders beliebt an kalten regnerischen Tagen im Dezember oder nach langen Ausflügen ist außerdem ein Besuch in der Terme Segestane, die mit ihren 38 Grad heißen Schwefelwasser auf einen erholsamen Badespaß einlädt.

 

Autor:
Diplom-Geograph Remo Nemitz