Wetter, Klima, Klimatabellen, Temperaturen & beste Reisezeiten weltweit
   Sie sind hier: Europa > Italien > Venedig

Venedig Wetter & Klima: Klimatabelle, Temperaturen und beste Reisezeit

Venedig ist eine Stadt wie keine andere. Die unzähligen Kanäle und Brücken, die engen Gassen und der Charme vergangener Zeiten machen Venedig zu einem einzigartigen Reiseziel. Die prachtvollen Palazzi und Kirchen, wie der Markusdom oder der Dogenpalast, zeugen von einer reichen Geschichte und Kultur. Aber auch das alltägliche Leben in Venedig ist faszinierend: vom morgendlichen Fischmarkt bis zum abendlichen Aperitivo auf dem Campo Santa Margherita kann man hier das echte italienische Lebensgefühl erleben.

 

Lage

Venedig in ItalienVenedig liegt im Norden Italiens an der Adria auf einer Inselgruppe in der Lagune von Venedig. Der Markusplatz, das Herzstück von Venedig, befindet sich direkt am Wasser und bietet einen atemberaubenden Blick auf die umliegenden Inseln und Paläste. Aufgrund seiner besonderen Lage gilt Venedig als eine der schönsten Städte Europas und zieht jedes Jahr Millionen von Touristen aus aller Welt an.

 

Flugzeit

Wenn Sie von Deutschland aus nach Venedig fliegen möchten, hängt die Flugdauer davon ab, von wo genau Sie starten. In der Regel dauert ein Direktflug von den meisten deutschen Städten nach Venedig etwa 1 bis 2 Stunden.

Von Berlin oder Hamburg beträgt die Flugzeit rund 1 Stunde und 45 Minuten. Von Frankfurt am Main benötigen Sie etwa 1 Stunde und 20 Minuten, während es von München aus nur eine Stunde dauert.

 

Venedig Klima

Auf einen Blick

Durch die Lage Venedigs an der Adria ist hier ein feuchtgemäßigtes Klima bestimmend. Die Sommer sind warm bis heiß, die Winter kühl bis mild. Die durchschnittliche Höchsttemperatur im Sommer beträgt etwa 28 bis 29 Grad Celsius, während sie im Winter auf etwa 7 bis 8 Grad Celsius sinkt. Im Gegensatz zum südlichen Mittelmeer treten in Venedig also deutliche Unterschiede zwischen Sommer und Winter auf. Regenfälle sind das ganze Jahr über möglich, aber die höchste Niederschlagsmenge wird normalerweise im Herbst verzeichnet. Im Herbst und Winter kann es in der Stadt zu Hochwasser kommen.

 

Wie ist das Wetter in Venedig im Jahresverlauf?

Im Frühling zeigt sich Venedig von seiner besten Seite. Die Sonne scheint und die Temperaturen steigen langsam aber sicher auf angenehme Werte an. In den Monaten März, April und Mai kann man bereits mit durchschnittlichen Tageshöchstwerten zwischen 13 und 22 Grad Celsius rechnen. Diese Jahreszeit ist perfekt für lange Spaziergänge entlang der Kanäle oder eine Bootsfahrt durch die Stadt.

Im Sommer hingegen wird es in Venedig heiß und schwül. Die Temperaturen können mehr als 30 Grad Celsius erreichen, was für viele Besucher unangenehm heiß ist. Die Luftfeuchtigkeit ist hoch und es kommt immer wieder zu kurzen Regenschauern. Trotzdem ist der Sommer eine sehr beliebte Reisezeit für Touristen.

Der Herbst in Venedig ist geprägt von wechselhaftem Wetter. Es gibt sonnige Tage mit milden Temperaturen, aber auch regnerische Tage mit kühlen Winden. Im Oktober sinkt die Tagestemperatur auf etwa 18 bis 19 Grad Celsius und im November wird es noch kälter. Dennoch hat der Herbst seinen eigenen Charme in Venedig: Die Stadt erscheint ruhiger und die Farben des Laubs verleihen ihr einen besonderen Zauber.

Im Winter wird es in Venedig kühl. Die Tagestemperaturen liegen oft unter 10 Grad Celsius und selten kann es sogar Schnee geben. Allerdings bleibt dieser meist nicht lange liegen. Der Winter ist eine ruhige Zeit in Venedig, in der man die Stadt ohne große Menschenmassen genießen kann.

 

 

Wann scheint die Sonne in Venedig?

In Venedig scheint die Sonne am häufigsten während der Sommermonate. Von Juni bis August scheint die Sonne an durchschnittlich 8 bis 9 Stunden pro Tag.

Im Frühling und Herbst ist das Wetter in Venedig wechselhafter, aber es kann immer noch viele sonnige Tage geben. Im Frühling gibt es etwa 5 - 7 Stunden Sonnenlicht pro Tag, ebenso von September bis Oktober. Im November fällt der Wert allerdings auf knapp 3 Stunden.

Der Winter in Venedig zeigt sich oft bewölkt und regnerisch. Die Sonne scheint nur selten und die Tage sind kurz. Im Dezember und Januar gibt es nur 2,5 Stunden Sonnenlicht pro Tag, bevor sich die Sonne im Februar wieder knapp 4 Stunden pro Tag scheint.

Insgesamt ist Venedig eine Stadt, die sich besonders im Sommer für einen Besuch lohnt, wenn Sie lange sonnige Tage genießen möchten. Aber auch im Frühling und Herbst können Sie schöne sonnige Tage erleben, während der Winter eher grau und trüb ist.

 

Wann regnet es in Venedig?

In Venedig kann es das ganze Jahr über regnen, jedoch gibt es bestimmte Jahreszeiten, mit vermehrten Niederschlag.

Im Frühling zwischen März und Mai regnet es nach dem Winter wieder etwas häufiger. Es regnet an 6 bis 8 Tagen pro Monat, die durchschnittliche Niederschlagsmenge beträgt etwa 50 bis 70 mm pro Monat.

Im Sommer zwischen Juni und August ist es in Venedig relativ feucht, die durchschnittliche Niederschlagsmenge beträgt etwa 60 bis 80 mm pro Monat, es gibt durchschnittlich 6 bis 9 Regentage pro Monat.

Im Herbst zwischen September und November fällt etwa soviel Regen wie im Sommer. In diesem Zeitraum kann es an 6 bis 7 Tagen im Monat regnen, die durchschnittliche Niederschlagsmenge beträgt etwa 70 mm pro Monat.

Im Winter zwischen Dezember und Februar ist die Regenwahrscheinlichkeit am geringsten. Es regnet an etwa 5 bis 6 Tagen pro Monat, die durchschnittliche Niederschlagsmenge beträgt etwa 50 mm pro Monat

 

Wie ist die Temperatur in Venedig?

In Venedig herrscht ein mildes Klima mit warmen Sommern und kühlen Wintern. Die Temperaturen variieren im Laufe des Jahres, wobei der Sommer die heißeste Jahreszeit ist.

Im Frühling, von März bis Mai, liegen die Tageshöchsttemperaturen zwischen 13 und 22 Grad Celsius. Die Nächte sind noch kühl mit Temperaturen zwischen 5 und 14 Grad Celsius.

Im Sommer, von Juni bis August, steigen die Tagestemperaturen durchschnittlich bis auf etwa 29 Grad Celsius. Die Nächte sind warm, mit Temperaturen zwischen 17 und 19 Grad Celsius.

Der Herbst, von September bis November, bringt wieder niedrigere Temperaturen mit sich. Tagsüber ist es im September mit 24 Grad Celsius immer noch angenehm, im November liegen die Höchsttemperaturen aber nur noch bei 13 Grad Celsius. Nachts wird es im November mit Temperaturen von 6 Grad Celsius schon recht kalt.

Im Winter, von Dezember bis Februar, sinken die Temperaturen deutlich. Die Tagestemperaturen liegen meist zwischen 8 und 9 Grad Celsius. Nachts kann es besonders im Januar frostig werden, mit Temperaturen um den Gefrierpunkt oder darunter.

 

Wassertemperatur

Im Frühling, von März bis Mai, beträgt die Durchschnittstemperatur des Wassers etwa 10-16 Grad Celsius.

In den Sommermonaten, von Juni bis August, steigt die Temperatur auf etwa 22-24 Grad Celsius an und das Wasser ist angenehm warm zum Schwimmen.

Im Herbst, von September bis November, sinkt die Wassertemperatur allmählich von etwa 20 auf 13/14 Grad Celsius ab.

Im Winter, von Dezember bis Februar, kann das Wasser recht kalt werden, mit Temperaturen zwischen 8 und 11 Grad Celsius.

 

Venedig Wassertemperatur

 

Hochwasser in Venedig

Vor allem während der Herbst- und Wintermonate sind Überschwemmungen, auch Acqua Alta genannt, in Venedig keine Seltenheit. Wenn während einer besonders heftigen Flut gleichzeitig ein niedriger Luftdruck vorliegt, treibt der aus der Sahara kommende Wind Scirocco das Wasser bis in die Kanäle der Stadt. Regenfälle können das Hochwasser noch verstärken.

Um sich vor den Auswirkungen von Überschwemmungen zu schützen, sollten Sie geeignetes Schuhwerk, das wasserdicht ist und die Füße trocken hält, tragen. Es wird auch empfohlen, eine Tasche dabei zu haben, um wichtige Dokumente und persönliche Gegenstände sicher aufzubewahren.

In Venedig gibt es spezielle Wege und Stege, die bei Hochwasser genutzt werden können. Seien Sie vorsichtig beim Betreten von Gebäuden oder Geschäften, da das Wasser manchmal auch hier eindringen kann.

Es ist ratsam, lokale Wettervorhersagen im Auge zu behalten und gegebenenfalls Ihre Pläne anzupassen. Bei starkem Regen oder Hochwasser können einige touristische Attraktionen geschlossen sein.

Überschwemmungen sind in Venedig Teil des Lebens. Mit einigen einfachen Vorsichtsmaßnahmen können Sie sicherstellen, dass Ihr Aufenthalt so angenehm wie möglich verläuft.

 

Wetter und Wettervorhersage für Venedig

Aktuelles Wetter

Wettervorhersage für die nächsten 2,5 Tage

Wetter Venedig

Wettervorhersage für die nächsten 8 Tage

 

 

Venedig Beste Reisezeit

Wenn Sie planen, Venedig zu besuchen, stellen Sie sich wahrscheinlich die Frage: Wann ist die beste Reisezeit für Venedig? Es gibt keine einfache Antwort auf diese Frage, da es von vielen Faktoren abhängt. Im Allgemeinen sind jedoch Frühling und Herbst die besten Jahreszeiten, um Venedig zu besuchen.

Ab Mitte April bis Juni ist das Wetter mild und angenehm. Die Temperaturen liegen normalerweise zwischen 18 und 26 Grad Celsius, was perfekt zum Erkunden der Stadt zu Fuß oder mit dem Boot geeignet ist. Zudem gibt es im Frühjahr weniger Touristen als in den Sommermonaten, sodass Sie das historische Zentrum Venedigs ohne große Menschenmassen erleben können.

Die Zeit von September bis Mitte Oktober kann ebenfalls eine gute Reisezeit für Venedig sein. Das Wetter ist immer noch mild und angenehm, und die Touristenströme haben abgenommen. Im Oktober findet das berühmte Filmfestival von Venedig statt, ein Highlight des kulturellen Angebots der Stadt.

Im Hochsommer kann es in Venedig sehr heiß werden, mit Temperaturen über 30 Grad Celsius und hoher Luftfeuchtigkeit. Zudem strömen viele Touristen in die Stadt, was lange Warteschlangen an den Sehenswürdigkeiten bedeutet. Wenn Sie trotzdem im Sommer reisen möchten, empfiehlt es sich früh am Morgen oder spät am Abend zu den Sehenswürdigkeiten zu gehen und tagsüber eine Pause einzulegen.

Im Winter (Dezember bis Februar) kann es in Venedig sehr kalt werden, mit Temperaturen um den Gefrierpunkt. Zudem kann es zu Hochwasser kommen. In dieser Zeit ist Venedig oft von Nebel eingehüllt, der die Stadt zu einem magischen Ort macht. Dann erleben Sie das Venedig, was Sie vielleicht aus Romanen und Krimis kennen.

Badesaison in der Lagune um Venedig ist von Juni bis September. In dieser Zeit hat das Wasser eine Temperatur zwischen 21 und 24 °C.

Zu Beginn (Mai/Juni) und zum Ende der touristischen Hochsaison (September/Oktober) ist ein Besuch Venedigs wohl am angenehmsten. Die Stadt ist dann etwas ruhiger und das Wetter ist in diesen Monaten recht mild. In diesen ruhigeren Monaten bekommt man schneller einen Tisch im Restaurant und man verliert auch keine Zeit in Warteschlangen vor Museen oder Ausstellungen.

 

Touristische Hochsaison

Die touristische Hochsaison in Venedig erstreckt sich von Juli bis August. In diesen Monaten ist die Stadt am meisten besucht und es herrscht ein reges Treiben in den Straßen und auf den Plätzen.

Aber auch zum Karneval und zu Ostern ist Venedig sehr überlaufen. Die Stadt ist dann mit Menschen, die sich durch die engen Gassen drängen, überfüllt. Auch die Verkehrsschiffe, die sogenannten Vaporetti, sind dann sehr voll und man fühlt sich wie in einer Sardinenbüchse. Wenn Sie also eine Reise in diese Zeit planen, sollten Sie sich auf lange Wartezeiten bei Sehenswürdigkeiten oder Restaurants einstellen.

 

Venedig Klimatabelle

Venedig Klima

Klima in Venedig

 

Klima in Italien

Für Informationen zum Klima, der besten Reisezeit und Wetter in weiteren Städten und Regionen Italiens klicken Sie einfach auf die Namen in der Karte:

Alpen Klima & Wetter Gardasee Klima & Wetter Venedig Klima & Wetter Toskana Klima & Wetter Rom Klima & Wetter Sardinien Klima & Wetter Kalabrien Klima & Wetter Sizilien Klima & Wetter Adria Klima & Wetter

 

Autor:
Diplom-Geograph Remo Nemitz