Wetter, Klima, Klimatabellen, Temperaturen & beste Reisezeiten weltweit

   Sie sind hier: Europa > Italien > Sizilien > Januar

Sizilien Wetter im Januar: Temperatur, Regen & Sonne

Der Januar zählt auf Sizilien genau wie im Rest von Europa zu den Wintermonaten. Der sizilianische Winter entspricht aber nicht genau dem, was wir in Deutschland unter einem Winter verstehen. Auf der italienischen Mittelmeerinsel ist es zu dieser Jahreszeit deutlich milder als in den meisten Regionen Mitteleuropas.

Trotzdem ist der Januar einer der kältesten Monate auf der Insel. Die Temperatur erreicht in dieser Zeit Höchstwerte von rund 15 °C im Durchschnitt. Nachts klettert sie nur selten über die 10 °C Grenze hinaus. Wer sich trotz der Jahreszeit zur Spitze des Vulkans Ätna wagt, der sollte sich auf eisige Minusgrade einstellen. Das Thermometer klettert hier nur selten über die Minus 5 °C hinaus. Nachts kann es sogar noch weiter bis auf etwa Minus 15 °C fallen.

Im Januar ist es nicht nur verhältnismäßig kühl sondern auch noch nass. Der Monat stellt zusammen mit den Monaten November und Dezember die niederschlagsreichste Zeit des Jahres dar. Im Januar muss auf Sizilien muss an rund 12 Tagen mit Niederschlag gerechnet werden, wobei sich eine mittlere Menge von 113 Millimetern Regen aufsummiert.

Die Sonne zeigt sich zu dieser Zeit auch nur rund vier Stunden am Tag.

Die Wassertemperatur erreicht in dieser Zeit mit nur 13 °C ihren jährlichen Tiefstwert.

Der Ätna ist im Winter nichts für Frostbeulen. Stattdessen lockt er mit seiner Schneepracht Wintersportler aller Art. Egal ob Schlitten, Ski oder Snowboard – hier kommt im Januar garantiert jeder Schneebegeisterte auf seine Kosten.

Weiter unten im Flachland und an den Küsten Siziliens wird es im Januar aber auch nicht langweilig. Die niedrigen Wassertemperaturen eigenen sich zwar nicht zum Baden. Dafür kann man ausgedehnte Ausflüge und Touren unternehmen, um die Insel bis in den letzten Winkel zu erkunden.

Der ein oder andere Strandbesuch lohnt sich dennoch, da der Januar auf Sizilien zur Nebensaison gehört und leere Strände zu erholsamen Spaziergänge einladen.

Das einzige Treiben an den Stränden spielt sich zu dieser Zeit vermutlich auf den Wellen vor den Küsten ab. Mit den milden Temperaturen, ausreichend Wind und Wellengang sind die Bedingungen vor den Küsten Siziliens im Januar ideal für Surfer. Ein Neoprenanzug darf bei den Wassertemperaturen von ca. 13 °C allerdings nicht fehlen.

Wer neben Natur auf Sizilien auch Kultur erleben möchte, der kommt im Januar und Februar nicht um die Karnevals-Veranstaltung von Acireale herum.

 

Autor:
Diplom-Geograph Remo Nemitz