Wetter, Klima, Klimatabellen, Temperaturen & beste Reisezeiten weltweit

   Sie sind hier: Europa > Spanien > Andalusien > Juli

Andalusien Wetter im Juli: Temperatur, Regen & Sonne

Es ist Hochsaison in Andalusien. Die Mittelmeerküste und die Atlantikküste sind mit Badeurlaubern bevölkert. Temperaturen um die 35 °C bis teilweise 40 °C locken Wasserratten und Wassersportler in das Meer.

Die Besucher der Costa de la Luz dürfen sich über einen angenehm kühlenden Wind, der vom Atlantik weht, freuen. Die Wassertemperatur steigt auf 21 °C und an der Costa Tropical und der Costa de Almería geringfügig höher.

Sightseeing im Landesinneren, wie in Sevilla oder Córdoba, sollten bei über 40 °C gut überlegt sein. Diese Städte zählen zu den heißesten in Europa. Kurzfristige Abkühlung leisten Besichtigungen in Kirchen und Kathedralen, ein Eis am Kiosk oder ein kaltes Getränk.

In den Nächten ist es angenehm mild. Temperaturen zwischen 20 °C an den Küsten und im Binnenland sowie 18 °C in den Bergen versprechen eine Verschnaufpause von der Hitze des Tages.

In Andalusien ist es im Juli sehr trocken, in diesem Monat regnet es so gut wie nie. Am 30. Juli liegt die Regenwahrscheinlichkeit bei gerade einmal einem Prozent.

Die Tage werden von der Sonne dominiert, die bis zu elf Stunden am tiefblauen Himmel erstrahlt. Der 21. Juli ist im Durchschnitt der heißeste Tag des Jahres und der 22. Juli der klarste Tag.

Selbst die tieferen Lagen in der Sierra Nevada und anderen Gebirgszügen erreichen im Juli 30 °C. Je höher man sich begibt, desto milder wird es. Oben angekommen liegen die Temperaturen zwischen 20 °C bis 25 °C. In diesen Höhen kommen Mountainbiker und Wanderer auch im Hochsommer auf ihre Kosten.

Am heißesten ist es in Tabernas bei Almería im Nordosten Andalusiens. Die klimatischen Bedingungen sowie die umliegenden Gebirgszüge von Alhamilla und Los Filabres haben hier die einzige Wüste Europas entstehen lassen. Mit weit über 40 °C befindet man sich inmitten einer Mondlandschaft, Süßgrassteppen und Wadis, die an den Wilden Westen der USA erinnern.

Allgemein kann man sagen, dass im Sommer die Mittelmeerküste von einem gemäßigten Wetter geprägt ist, im Landesinneren subtropisches Wetter herrscht und die Atlantikregion vom Wind beeinflusst wird.

 

Autor:
Diplom-Geograph Remo Nemitz
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. (mehr dazu)
Cookie-Entscheidung widerrufen