Wetter, Klima, Klimatabellen, Temperaturen & beste Reisezeiten weltweit

   Sie sind hier: Amerika > Brasilien > Juni

Brasilien Wetter im Juni - Temperatur und Regen

Im Juni werden in Brasilien durchschnittliche Temperaturen zwischen minimal 6,3 °C in den Gebirgen der Serra Geral und Serra da Mantiqueira im Süden sowie Südosten und 27,6 °C im Bundesstaat Amazonas erreicht.

Die geringste monatliche Höchsttemperatur für den Juni beträgt 12,4 °C in der südlichen Serra Geral, die maximale 34,2 °C in der Region Belém und Brasilia im Bundestaates Tocantins.

Auf bis zu -0,5 °C fällt das Thermometer nachts in der Serra da Mantiqueira. An der Atlantikküste nördlich von Belém (Pará) östlich von Manaus ist es mit 24,0 °C nachts tropisch warm.

Mit durchschnittlich 0 mm Regen ist es im Juni rund um die Hauptstadt Brasilia außerordentlich trocken. 470 mm Niederschlag gibt es dann im Norden und Nordwesten in den Bundesstaaten Amazonas und Roraima an den Grenzen zu Kolumbien bzw. Venezuela.

Der Juni ist auch derjenige Monat in Brasilien mit den meisten großen und bekannten Veranstaltungen nach dem Karneval im Februar oder März. Zum Ende der Regenzeit im Nordosten wird dort speziell in den ländlichen Gebieten von den Landwirten die „Festa Junina“ um den 24. Juni gefeiert.

Ebenfalls zum Ende des Monats findet landesweit das große, mit dem Karneval vergleichbare Volksfest „Bumba Meu Boi“ statt.

Zu den größten regionalen Festen dieser Art zählt das „Parintins Folklore Festival“ im Bundesstaat Amazonas. Immer am 27. Juni findet der Tag der Mischlinge „Dia do Mestiço“ statt.

Das riesige Rockfestival „Rock in Rio“ zählt mit regelmäßig über 1,5 Millionen Besuchern zur selben Zeit zu den größten seiner Art weltweit.

Durchschnittliche Temperatur in Brasilien im Juni

höchste durchschnittliche Temperatur im Juni: 27,6 °C, östlich von Manaus im Osten des Bundesstaates Amazonas. Nördlich von Belém ist es im Juni kaum kühler.

mittlere Durchschnittstemperatur für Brasilien im Juni: 22,8 °C

niedrigste Durchschnittstemperatur in Brasilien im Juni: 6,3 °C, in den Bergen der Serra da Mantiqueira an der Grenze zwischen den Bundesstaaten Minas Gerais und Rio de Janeiro, 100 bis 200 km nordwestlich der Stadt Rio de Janeiro und der Serra Geral im Süden Brasiliens (etwa 800 km südwestlich von Sao Paulo)

Brasilien Durchschnittstemperatur Juni

Höchsttemperatur in Brasilien im Juni

maximale monatliche Höchsttemperatur in Brasilien im Juni: 34,2 °C, zwischen Belém und Brasilia (im Norden des Bundestaates Tocantins)

durchschnittliche Höchsttemperatur im Juni: 28,8 °C

geringster Wert für die monatliche Höchsttemperatur im Juni: 12,4 °C, im Bergland Serra Geral im Süden Brasiliens. Etwa 800 km südwestlich von Sao Paulo

Brasilien Höchsttemperatur Juni

 

 

Nachttemperatur in Brasilien im Juni

höchste monatliche Nachttemperatur im Juni: 24,0 °C, an der nördlichen Atlantikküste Brasiliens, nördlich der Stadt Belém (Bundesstaat Pará). Im Osten von Manaus ist es nachts fast genauso warm.

durchschnittliche Nachttemperatur für Brasilien im Juni: 16,9 °C

geringste monatliche Nachttemperatur in Brasilien im Juni: -0,5 °C, im Gebirge Serra da Mantiqueira an der Grenze zwischen den Bundesstaaten Minas Gerais und Rio de Janeiro, 100 bis 200 km nordwestlich der Stadt Rio de Janeiro

Brasilien Nachttemperatur im Juni

Regen in Brasilien im Juni

höchster Niederschlag im Juni: 470 mm, im Norden und Nordwesten Brasiliens: sowohl im Nordosten des Bundesstaates Roraima (an der Grenze zu Venezuela) als auch im Nordwesten des Bundesstaates Amazonas (an der Grenze zu Kolumbien)

durchschnittlicher Regen im Juni: 80 mm

geringste Niederschlagsmenge im Juni: 0 mm, vor allem nordöstlich und nordwestlich von Brasilia.

Brasilien Regen Juni

Wenn Sie diese Karten für Brasilien auf Ihrer Webseite einbinden möchten, schauen Sie einfach hier.

 

Informieren Sie sich hier über die weiteren monatlichen Höchsttemperaturen, Durchschnittstemperaturen, Nachttemperaturen und Niederschläge in Brasilien:

Januar

Februar

März

April

Mai

Juni

Juli

August

September

Oktober

November

Dezember

                                

 

Autor:
Diplom-Geograph Remo Nemitz