Wetter, Klima, Klimatabellen, Temperaturen & beste Reisezeiten weltweit
   Sie sind hier: Europa > Spanien > Andalusien > Marbella

Beste Reisezeit für Marbella: Klima und Wetter ausführlich erklärt

Marbella an der Costa del Sol ist bekannt für ihr mildes Klima und ihre traumhaften Strände. Aber wann ist die beste Reisezeit? Welches Wetter erwartet Sie in den verschiedenen Jahreszeiten? In diesem Artikel werden wir Ihnen alle Antworten geben, damit Sie Ihre Reise nach Marbella perfekt planen können.

 

Lage

Marbella gehört zur autonomen Region Andalusien ganz im Süden Spaniens, etwa 58 Kilometer südwestlich von der Provinzhauptstadt Málaga. Die Stadt ist Teil der Costa del Sol am Mittelmeer. Nördlich von Marbella erstrecken sich die Ausläufer der Betischen Kordillere, einer bedeutenden Bergkette in Südspanien.

 

Flugzeit

Marbella selbst besitzt keinen eigenen internationalen Flughafen, der Flughafen Málaga ist der nächstgelegene. Die Flugzeit von Frankfurt am Main nach Malaga beträgt ca. 2 Stunden und 50 Minuten, von dort benötigt man dann noch etwa 40 Minuten mit dem Auto.

 

Klima in Marbella

Auf einen Blick

Marbella hat ein subtropisches Mittelmeerklima mit feuchten, sehr milden Wintern und warmen bis heißen, trockenen Sommern.

Die Lage am Mittelmeer und die umgebenden Berge tragen dazu bei, extreme Wetterbedingungen abzumildern. Die durchschnittlichen Höchsttemperaturen liegen im Sommer bei angenehmen 27 Grad Celsius, während sie im Winter auf milde 16-17 Grad sinken. Im Jahr werden durchschnittlich 2.900 Sonnenstunden verzeichnet. Die jährliche Niederschlagsmenge ist gering und konzentriert sich hauptsächlich auf die kurze Regensaison im Spätherbst und Winter.

Im Winter sind die höchsten Gipfel des nahe gelegenen Gebirges gelegentlich mit Schnee bedeckt.

 

Wetter in Marbella im Jahresverlauf

Frühling (März bis Mai)

Im Frühling steigen die Temperaturen in Marbella stetig an. Im März liegt die Tagestsemperatur noch bei etwa 18 Grad Celsius, klettert im April auf rund 20 Grad und erreicht im Mai bereits Werte von bis zu 22 Grad Celsius. Die Regen nimmt im Verlauf des Frühlings ab. Während im März noch mit etwa sechs Regentagen zu rechnen ist, sind es im Mai durchschnittlich nur noch vier. Die Sonne scheint immer häufiger von durchschnittlich 6 Stunden am Tag im März bis knapp 10 Stunden pro Tag im Mai.

 

Sommer (Juni bis September)

Der Sommer in Marbella ist von warmen bis heißen Wetter und Trockenheit geprägt. Im Juni steigt die Tagestemperatur auf etwa 25 Grad Celsius, im Juli und August erreicht sie mit etwa 27 Grad Celsius ihren Höhepunkt. Hitze mit Temperaturen über 30 Grad Celsius ist eher untypisch. Der Sommer ist in Marbella die trockenste Zeit des Jahres. Im Durchschnitt ist der Juli mit weniger als einem Tag Regen der trockenste Monat. Die Sonne scheint im Sommer mit 10-12 Sonnenstunden pro Tag am längsten.

 

Herbst (September bis November)

In Marbella bringt der Herbst eine allmähliche Abkühlung mit sich. Der September ist mit Tagestemperaturen um 245 - 26 Grad Celsius noch sommerlich warm, im Oktober werden etwa 23 Grad und im November immer noch milde 20 Grad Celsius erreicht. Die Regenfälle nehmen im Verlauf des Herbstes zu, der feuchteste Herbstmonat ist der November mit ca 8 Regentagen. Trotzdem gibt es im Herbst in Marbella immer noch reichlich Sonne, Die Werte sinken von ca 11 Sonnenstunden pro Tag im September auf 6 Stunden im November.

 

Winter (Dezember bis Februar)

Der Winter in Marbella zeichnet sich durch milde Temperaturen und erhöhte Niederschläge aus. Im gesamten Winter schwanken die durchschnittlichen Tagesemperaturen zwischen 16 und 17 Grad Celsius. Nachts fallen die Temperaturen kaum unter 10 Grad Celsius. Der Winter ist die feuchteste Zeit des Jahres, wobei der Dezember durchschnittlich die höchste Niederschlagsmenge aufweist. Die täglichen Sonnenstunden sind Werten zwischen 5 und 6 beachtlich.

 

Sonne

Marbella ist bekannt für sein sonniges Wetter, die Stadt kann durchschnittlich etwa 320 Sonnentage pro Jahr aufweisen.

Frühling (März bis Mai): Im März gibt es durchschnittlich sechs Stunden Sonnenschein pro Tag, dieser Wert erhöht sich bis Mai auf neun Stunden.

Sommer (Juni bis August): an den langen und kaum bewölkten Sommertagen verzeichnet Marbella den meisten Sonnenschein. Durchschnittlich scheint die Sonne hier 10-12 Stunden am Tag.

Herbst (September bis November): an den kürzeren Tagen im Herbst, die stärker bewölkt sind als die Sommertage nehmen die Sonnenstunden ab. Im September beträgt der Durchschnitt noch etwa 11 sonnige Stunden täglich, doch bis November reduziert sich dieser Wert auf ungefähr sechs.

Winter (Dezember bis Februar): Der Winter bringt die kürzesten Tage mit sich und auch weniger Sonnenstunden. Trotzdem kann Marbella immer noch mit durchschnittlich fünf bis sechs Sonnenstunden rechnen - genug, um als Winterreiseziel in Frage zu kommen.

 

Regen

Marbella erhält etwa 650 mm Niederschlag pro Jahr, was im Vergleich zu anderen Teilen Spaniens relativ wenig ist. Der Regen zeigt das für mediterrane Regionen typische Muster: feuchte Herbst- und Wintermonate und trockene Sommer.

Frühling (März bis Mai): Im Frühling beginnt die Niederschlagsmenge zu sinken, von etwa 60 mm im März auf 25 mm im Mai. Auch die Anzahl der Regentage nimmt ab, von etwa 6 Tagen im März auf 4 Tage im Mai.

Sommer (Juni bis August): Der Sommer zeichnet sich durch minimalen Niederschlag aus. Mit durchschnittlich weniger als einem Regentag pro Monat ist diese Jahreszeit die trockenste des Jahres, wobei die Regensumme im trockensten Monat Juli bei nur 1 mm liegt.

Herbst (September bis November): Im Herbst steigen die Niederschlagsmengen kontinuierlich von 30 mm im September auf 110 mm im November. Die Anzahl der Regentage steigt ebenfalls von 3 Tagen im September auf 7 Tage im November.

Winter (Dezember bis Februar): Der Winter sieht die höchsten Regenmengen, wobei der Spitzenwert mit ca 130 mm im Dezember erreicht. Die Anzahl der Regentage beträgt im Winter durchschnittlich 7 - 9 Tagen pro Monat. Winterliche Besucher in Marbella sollten einen Regenmantel und Regenschirm einpacken.

 

Temperatur Marbella

Frühling (März bis Mai): Im Frühling beginnen die Temperaturen in Marbella zu steigen. Die Höchsttemperaturen klettern von 18 °C im März auf 22 °C im Mai. Gleichzeitig werden auch die Nächte wärmer, die die Tiefsttemperaturen liegen bei 12 °C im März und bei 15 °C im Mai.

Sommer (Juni bis August): Der Sommer ist die wärmste Zeit des Jahres, mit Höchsttemperaturen, die zwischen 25 °C im Juni und 27 °C im Juli und August liegen. Die Nächte sind mit 18 °C im Juni und bis zu 21 °C in Juli und August mild bis warm.

Herbst (September bis November): Der Herbst bringt eine allmähliche Abkühlung, die Tagestemperaturen sinken von sommerlichen 26 °C im September auf 20 °C im November fallen. Die Nachtemperaturen gehen von 19°C im September auf 13°C im November zurück.

Winter (Dezember bis Februar): Im Winter liegen die Tagestemperaturen mit 16 bis 17 °C im milden Bereich. Nachts fallen die Temperaturen in der Regel nicht drastisch, im Durchschnitt werden Werte von 9 bis 10 °C erreicht.

 

Wassertemperatur

Die Wassertemperatur in Marbella folgt im Wesentlichen der jahreszeitlichen Schwankung der Lufttemperatur.

Frühling (März bis Mai): Mit dem Beginn des Frühlings steigt die Wassertemperatur leicht an, von 15 Grad Celsius im März auf 17 Grad Celsius im Mai.

Sommer (Juni bis August): Im Sommer erreicht die Wassertemperatur ihren Höhepunkt, mit Werten von 19 Grad Celsius im Juni, 21 Grad Celsius im Juli und 22 Grad Celsius im August.

Herbst (September bis November): Während des Herbstes beginnt die Wassertemperatur wieder zu sinken, von 21 Grad Celsius im September auf 17 Grad Celsius im November.

Winter (Dezember bis Februar): In den Wintermonaten verharrt die Wassertemperatur in Marbella konstant um 15 bis 16 Grad Celsius.

 

Wird es in Marbella schwül?

Marbella hat im Jahr einige schwüle Tage, diese sind aber auf den Hochsommer beschränkt.

Ab Ende Juni kann man in Marbella mit schwüler Witterung rechnen. Im Juli kommt es zu durchschnittlich 10 schwülen Tagen im August sogar zu 14.

Der September sieht noch etwa 10 schwüle Tage, danach ist die schwüle Witterung im Normalfall jedoch wieder vorbei.

 

 

Wetter Marbella

Aktuelles Wetter

Wettervorhersage für die nächsten 2,5 Tage

Wetter Marbella

Wettervorhersage für die nächsten 8 Tage

Beste Reisezeit Marbella

Wenn Sie hohe Temperaturen, sehr viel Sonne und minimale Niederschläge suchen, sind die Sommermonate Juni, Juli und August ideal. Strandliebhaber und Sonnenanbeter werden diese Jahreszeit bevorzugen, da auch die Wassertemperaturen in diesen Monaten am wärmsten sind.

Wenn Sie mildere Temperaturen bevorzugen und die Stadt in einer weniger hektischen Zeit erkunden möchten, sind die Frühlingsmonate April und Mai und der Herbst von September bis Oktober gute Optionen. In diesen Zeiträumen erlebt Marbella angenehm warmes Wetter und weniger Touristenandrang. Im Oktober regnet es allerdings bereits an durchschnittlich 6 Tagen.

Der Winter ist ideal für Besucher, die mildes Wetter schätzen. Obwohl dies in Marbella die kühle Saison ist, bleibt das Wetter im Vergleich zu vielen anderen europäischen Destinationen recht warm. Marbella ist damit eine gute Alternative zum nasskalten Winterwetter in Deutschland.

 

Touristische Hochsaison

Die touristische Hochsaison in Marbella fällt in die Sommermonate von Juni bis August. Während dieser Zeit genießen die Besucher lange sonnige Tage, das warme Meerwasser und die sommerliche Atmosphäre der Stadt. In dieser Zeit sind viele Attraktionen und Restaurants wesentlich belebter und möglicherweise auch teurer als in der Nebensaison, Unterkünfte sollten lange im Voraus gebucht werden.

 

Kann man in Marbella überwintern?

Marbella ist ein sehr beliebtes Ziel zum Überwintern, vor allem Rentner und Langzeitreisende aus nördlicheren Ländern Europas verbringen hier die kalte Jahreszeit. Es gibt einigeüberzeugende Gründe:

  • Mildes Winterklima: Marbella hat wie beschrieben ein angenehmes mediterranes Klima milde winterlichen Temperaturen. Die nächtlichen Tiefstwerte fallen nicht oft unter 10 Grad Celsius, und die Stadt empfängt täglich etwa 5-6 Stunden winterliches Sonnenlicht.
  • Relativ wenige Regentage: Obwohl der Winter die regenreichste Zeit in Marbella ist, sind die Niederschlagsmengen und -tage im Vergleich zu vielen Orten in Nordeuropa immer noch gering.
  • Lebensqualität: Marbella hat eine hohe Lebensqualität mit ausgezeichneten medizinischen Einrichtungen und einer großen Expat-Gemeinde.
  • Kulturelle und gastronomische Vielfalt: Marbella und die umgebende andalusische Region bieten erstklassige Restaurants und historische Sehenswürdigkeiten.
  • Sport- und Freizeitaktivitäten: In der näheren Umgebung sind eine Fülle von Aktivitäten möglich, darunter Golf (Marbella hat mehr als ein Dutzend erstklassige Golfplätze), Tennis, Wandern und sogar Skifahren in den nahe gelegenen Bergen der Sierra Nevada.

 

Klimatabelle Marbella

Marbella Klimatabelle

 

Autor:
Diplom-Geograph Remo Nemitz