Wetter, Klima, Klimatabellen, Temperaturen & beste Reisezeiten weltweit
   Sie sind hier: Europa > Zypern

Zypern Wetter & Klima: Klimatabelle, Temperaturen und beste Reisezeit

Entdecken Sie die zeitlose Schönheit Zyperns, wo antike Geschichte auf atemberaubende Küsten trifft. Tauchen Sie ein in die faszinierende Kultur und Geschichte der Insel, genießen Sie kristallklares Wasser und die herzliche Gastfreundschaft. Zypern ist Ihr Tor zu unvergesslichen Abenteuern im Mittelmeer.

 

Lage

Zypern KarteZypern, die drittgrößte Insel im Mittelmeer, liegt südlich der Türkei und östlich von Griechenland. Die Insel weist eine vielfältige Topographie auf, von Küstenebenen bis hin zu bergigen Regionen.

Die Küstenlinie Zyperns erstreckt sich über 648 Kilometer und bietet malerische Strände, Buchten und Klippen. Das mediterrane Klima mit warmen, trockenen Sommern und milden Wintern macht die Insel zu einem ganzjährigen Reiseziel.

 

Flugzeit nach Zypern

In der Regel beträgt die Flugzeit von deutschen Flughäfen, wie Frankfurt, München oder Berlin, nach Zypern zum Flughafen Larnaka oder Flughafen Paphos etwa 3 bis 4 Stunden.

 

Zypern Klima

Das Klima auf Zypern ist subtropisch mediterran. Die Sommer sind heiß und sehr trocken, die Winter sehr mild und feuchter. Durch die südliche Lage sind die Sommer besonders lang. Von März an bis meist in den November hinein werden Tageshöchsttemperaturen von über zwanzig Grad erreicht. Selbst die Tiefsttemperaturen fallen, zumindest an der Küste, im Winter selten unter acht Grad.

Das Klima auf Zypern zeigt typische mediterrane Jahreszeiten mit klaren Unterschieden zwischen Sommer und Winter.

Frühling (März bis Mai)

  • Der Frühling auf Zypern ist durch das milde und angenehme Wetter bei Urlaubern eine beliebte Jahreszeit.
  • Die Temperaturen steigen allmählich von durchschnittlichen Höchstwerten um 15 °C im März auf 25 bis 30 °C im Mai.
  • Die Natur erwacht zum Leben, die Landschaft ist grün, und viele Pflanzen blühen.

Sommer (Juni bis August)

  • Der Sommer auf Zypern ist heiß und trocken.
  • Die Temperaturen erreichen regelmäßig Werte über 30 °C, und in den heißen Monaten Juli und August können sie sogar 35 bis 40 °C überschreiten.
  • Es gibt wenig Niederschlag in dieser Jahreszeit, und die Sonne scheint fast täglich, der Sommer auf Zypern ist ideal für Strandurlaube.
  • Die Wassertemperaturen sind warm und perfekt zum Schwimmen.

Herbst (September bis November)

  • Der Herbst ist eine angenehme Jahreszeit auf Zypern. Die Hitze des Sommers lässt nach, aber es bleibt warm.
  • Die durchschnittlichen Höchsttemperaturen sinken allmählich von 30 °C im September auf 20 bis 25 °C im November.
  • Die herbstlichen Wochen sind eine gute Zeit, um die Natur und das kulturelle Erbe der Insel zu erkunden, es ist weniger überfüllt als im Sommer.

Winter (Dezember bis Februar)

  • Der Winter auf Zypern ist mild und feucht, in den Bergregionen kann es schneien.
  • Die durchschnittlichen Höchsttemperaturen liegen zwischen 10 und 15 °C, wobei die kühlsten Monate Dezember und Januar sind.
  • Regenfälle sind in dieser Jahreszeit häufiger.

Zypern bietet aufgrund seines mediterranen Klimas ganzjährig angenehme Bedingungen für Reisen. Die Wahl der besten Reisezeit hängt von Ihren Vorlieben ab. Die Sommermonate eignen sich für Strandurlaub und Sonnenschein, während Frühling und Herbst ideal sind, um die kulturellen Schätze und die Schönheit der Insel zu erkunden, ohne auf extreme Hitze zu treffen.

 

 

Regionale Unterschiede im Klima

Das Klima auf Zypern unterscheidet sich in den verschiedenen Regionen der Insel:

Küstengebiete

  • Die Küste Zyperns hat ein typisches mediterranes Klima mit heißen, trockenen Sommern und milden, feuchten Wintern. Die Sommermonate (Juni bis September) sind heiß, mit Durchschnittstemperaturen zwischen 30 und 35 °C. Die Winter sind mild, mit Durchschnittstemperaturen zwischen 10 und 15 °C. Niederschläge konzentrieren sich hauptsächlich auf den Winter, zu Frost kommt es kaum.
  • an der Westküste ist es oft kühler als an der Ostküste.

Bergregionen

  • Zypern wird von zwei Gebirgen durchzogen, an der Nordküste liegt das Pentadaktylos Gebirge, das bis zu 1.024 Meter hoch wird, im Südwesten der Troodos Gebirgszug mit der höchsten Erhebung auf 1.952 Metern.
  • Diese Gebirge bieten ein gemäßigteres Klima, insbesondere in höheren Lagen. Die Sommer sind hier angenehm mild, während die Winter kühl und feucht sind. Hier fällt im Winter regelmäßig Schnee.

Innere Ebene

  • In der Ebene zwischen diesen beiden Gebirgszügen kann es vor allem im Sommer extrem heiß werden, mit Höchsttemperaturen von 40 Grad und mehr. Diese hohen Temperaturen werden von heißen Winden aus Süden verursacht.
  • Die Winter sind kühler als an der Küste, aber immer noch recht mild.

 

Sonnenschein auf Zypern

Die Sonnenscheindauer auf Zypern schwankt im Jahresverlauf und zeigt dabei typische mediterrane Muster:

Frühling (März bis Mai)

Der Frühling bringt bei länger werdenden Tagen auch mehr Sonne. Die Sonnenscheindauer beträgt in dieser Zeit etwa 8 bis 10 Stunden pro Tag.

Sommer (Juni bis August)

In den Sommermonaten gibt es auf Zypern mit 11 bis 13 Sonnenstunden pro Tag den meisten Sonnenschein. Dies macht den Sommer zur idealen Zeit für Strand- und Wassersportaktivitäten.

Herbst (September bis November)

Im Herbst bleibt es mit durchschnittlich 7 bis 9 Stunden Sonnenschein pro Tag weiter recht sonnig. Der Herbst ist eine angenehme Jahreszeit für Erkundungstouren und Outdoor-Aktivitäten.

Winter (Dezember bis Februar)

Die Sonnenscheindauer ist auf Zypern mit etwa 5 bis 6 Stunden Sonnenschein pro Tag im Winter kürzer. Dennoch ist es in den meisten Monaten noch ausreichend sonnig für einen Urlaub, insbesondere in den Küstengebieten.

 

Wann regnet es auf Zypern?

Auf Zypern regnet es am häufigsten während der Wintermonate und im Frühling. Die regenreichste Zeit auf der Insel ist normalerweise von November bis Februar. Während dieser Monate kann es gelegentlich zu intensiven Niederschlägen und sogar zu Überschwemmungen kommen, insbesondere in den Küstengebieten und den flacheren Regionen.

Im Frühling, vorwiegend im März und April, gibt es immer noch einige Regenschauer, aber Intensität und die Häufigkeit der Niederschläge nehmen allmählich ab.

Während des Sommers, von Juni bis August, ist Zypern in der Regel sehr trocken, und Niederschläge sind selten. Diese Trockenheit trägt dazu bei, dass die Insel in den warmen Monaten ein beliebtes Reiseziel für Sonnenanbeter und Strandurlauber ist.

 

Wassertemperatur auf Zypern

Auch die Wassertemperatur auf Zypern schwankt im Verlauf des Jahres spürbar:

Frühling (März bis Mai)

Im Frühling beginnt das Meer langsam, sich aufzuwärmen. Die Wassertemperaturen steigen von etwa 17 °C im März auf 21 bis 23 °C im Mai. Obwohl das Wasser gerade zu Frühlingsbeginn noch etwas kühl ist, können mutige Schwimmer und Wassersportler bereits das Meer genießen.

Sommer (Juni bis August)

Die Sommermonate bringen die höchsten Wassertemperaturen auf Zypern. In dieser Zeit erwärmt sich das Meer auf durchschnittlich 25 bis 28 °C oder sogar noch mehr. Der Sommer auf Zypern ist die ideale Jahreszeit für Badeurlaube und Wassersportaktivitäten.

Herbst (September bis November)

Die Wassertemperaturen bleiben im Herbst mit Temperaturen zwischen 24 und 26 °C angenehm. Diese Zeit eignet sich immer noch für einen Strandurlaub.

Winter (Dezember bis Februar)

Im Winter kühlt das Meer ab, die Temperatur sinkt jedoch selten unter 17 °C ab.

 

Wetter Zypern

Italien Klima & Wetter San Marino Klima und Wetter Vatikan Klima & Wetter Malta Klima und Wetter Andorra Klima und Wetter Spanien Klima & Wetter Portugal Klima & Wetter Gibraltar Klima & Wetter Zypern Klima & Wetter

 

Wetter in Nikosia, Hauptstadt der Republik Zypern

Aktuelles Wetter

Wettervorhersage für die nächsten 2,5 Tage

Wetter Zypern

Wettervorhersage für die nächsten 8 Tage

Monatliche Wetter-Übersicht

Januar

Der Januar ist der kühlste Monat auf Zypern. Die Temperaturen liegen am Tag im Mittel lediglich bei 15 °C. Selbst das Meer ist mit 16-17 Grad geringfügig wärmer, was für einen Badeurlaub aber zu kalt ist.

Nachts kühlt es sich auf 5-7 °C ab. Eine dickere Jacke darf daher im Januar im Gepäck nicht fehlen. Die Anzahl der Sonnenstunden pro Tag beträgt weiterhin nur etwa fünf.

Mit elf Regentagen ist der Januar der niederschlagsreichste Monat auf Zypern. In den feuchten Höhenlagen fällt genügend Schnee, um Wintersportarten auszuüben. Wer bereits zu Beginn des Monats auf die Insel fährt, sollte die Feierlichkeiten mit Prozessionen am Dreikönigstag in Paphos, Larnaka und anderen Orten nicht verpassen.

Februar

An einem durchschnittlichen Februartag auf Zypern scheint die Sonne etwa sieben Stunden. Im Laufe des Monats erhöhen sich die Tagestemperaturen langsam. Gelegentlich liegen sie bereits über 17 °C. Die Wassertemperatur verharrt noch auf ihren Vormonatswerten von 16-17 Grad.

Nachts werden manchmal mehr als 7°C erreicht. An acht Tagen im Monat ist mit Niederschlag zu rechnen. In den Bergen liegt noch Schnee, sodass es viele Skifahrer und Snowboarder auf die Pisten zieht.

März

Im März steigen die Temperaturen der Luft sowie des Wassers kontinuierlich an. Beide weisen am Tage im Mittel Werte von 17-18°C auf. Nachts fallen die Werte nur noch selten unter die Marke von 10 Grad. Wenn allerdings der Schirokko auftritt, können jetzt bereits über 30°C möglich sein.

Sieben Stunden pro Tag scheint die Sonne.

Nur an circa fünf Tagen im März verdunkelt sich der Himmel und es beginnt zu regnen. Im März zeigt sich das sonst dürre und vertrocknete Land von seiner grünen Seite. Viele Blüten in bunten Farben erstrahlen. Aufgrund der steigenden Temperatur endet im März die Skisaison im Troodos-Gebirge.

April

Im April werden auf Zypern bereits durchschnittliche Höchsttemperaturen von 22 Grad gemessen.

An acht Stunden pro Tag ist mit Sonnenschein zu rechnen, der das Mittelmeer auf angenehme 20 °C aufwärmt. Damit beginnt die Badesaison.

Nachts kann es jedoch mit unter 15 °C noch empfindlich frisch sein, sodass im Reisegepäck eine wärmende Jacke nicht fehlen darf.

Es regnet durchschnittlich an drei Tagen. Die Insel ist weiterhin grün. Somit ist der April ein prächtiger Frühlingsmonat, der auf Zypern zu ausgiebigen Ausflügen einlädt.

Mai

Der Mai ist für Mitteleuropäer, die Zypern besuchen, schon eindeutig ein Sommermonat. Mehr als 25°C beträgt die Lufttemperatur tagsüber und nachts weist das Thermometer bereits milde 17°C auf.

Die zehn Stunden Sonnenschein am Tag laden zu einem Sonnenbaden an den Stränden ein und bei einer Wassertemperatur von 21-22°C kann ein Bad im Mittelmeer schon für Abkühlung sorgen.

Ebenso wie im April regnet es an durchschnittlich drei Tagen. Das ist für die Natur häufig am schon zu wenig. Die Natur geht von den Grüntönen des Frühjahrs zu den Braun- und Gelbtönen des Sommers über.

Juni

Der Juni zeigt sich sonnig und mit Tageshöchsttemperaturen um die 26°C noch nicht drückend heiß.

Die Wassertemperatur von 22 Grad ermöglicht ausgiebiges Baden im Mittelmeer. Nachts kühlt es sich auf circa 18°C ab.

Im Durchschnitt regnet es an einem Tag im Juni.

Mit 13 Sonnenstunden pro Tag ist der Juni der sonnenreichste Monat. Der große Touristenansturm lässt noch auf sich warten. Die Preise sind trotz der bereits warmen Temperaturen daher im Juni noch moderat. Der Monat bietet die Gelegenheit, an diversen Musikfesten im Freien teilzunehmen und das orthodoxe Pfingsten zu erleben.

Juli

Der Juli präsentiert sich mit stabilen Sommertemperaturen von 34°C am Tag. Dabei ist es im Inland noch etwas wärmer als an den Küsten.

Nachts fallen die Werte nicht mehr unter 20 Grad, sodass bis spät in die Abendstunden das herrliche Klima im Freien genossen werden kann. Begünstigt wird dies zudem durch die 12-13 Sonnenstunden am Tag.

Die Wassertemperatur erreicht mit über 25°C nahezu tropische Werte.

Die Regenwahrscheinlichkeit im Flachland ist sehr gering, sodass dort eine hohe Trockenheit herrscht und die Natur ausgedörrt wirkt. Lediglich in den Gebirgslagen ist mit ganz vereinzelten Niederschlägen und niedrigeren Temperaturen von 25 Grad zu rechnen.

Da in vielen europäischen Ländern die Sommerferien begonnen haben, füllt sich die Insel mit Touristen. Damit steigen die Preise und es lohnt sich, Unterkünfte und Flüge rechtzeitig zu buchen.

August

Der August ist der wärmste Monat auf Zypern. Selten bleiben die Tageshöchstwerte unter 34°C an. Im Inselinneren werden Spitzenwerte bis zu 47 Grad gemessen.

Sogar nachts werden gelegentlich die 25 Grad überschritten. Verantwortlich dafür sind die warmen Wüstenwinde, die dann bis auf die Insel wehen.

Niederschläge in den Tieflagen sind weiterhin ausgeschlossen. Nach mehreren Monaten Trockenheit sucht man im August Grün auf der Insel vergeblich.

Die Wassertemperatur erreicht mit 27°C ihren Jahreshöchstwert. An den Stränden bräunen sich Sonnenanbeter und Wassersportler erfreuen sich an dem kristallklaren Meereswasser.

Abends bleibt es bei 12-13 Sonnenstunden noch lange hell. Dies zieht Einheimische und Touristen in die lokalen Restaurants und füllt bis in die Nachtstunden die engen Gassen der Küstenstädte.

September

Der September ist hinsichtlich der Temperaturen noch als ein Sommermonat anzusehen. Bei Tageshöchstwerten von über 30°C und Wassertemperaturen über 25 Grad kann der Badespaß im Meer fortgesetzt werden.

Die Sonne scheint täglich zehn Stunden vom Himmel, nachts sinken die Werte nicht unter 20°C. Diese lauen Temperaturen ermöglichen diverse Veranstaltungen unter freiem Himmel, wozu die Opernabende vor dem türkischen Fort am Hafen von Paphos und das Weinfest von Limassol gehören.

An durchschnittlich einem Tag im Monat regnet es. Dies reicht aber nicht aus, um die Landschaft wieder ergrünen zu lassen.

Oktober

Der Oktober auf Zypern ist ein Monat, der weiterhin zu vielseitigen Aktivitäten im Freien einlädt.

Die circa acht Sonnenstunden pro Tag treiben das Thermometer immer noch auf 27-28°C hinauf, sodass ein Strandbesuch immer noch möglich ist.

Bei Wassertemperaturen um die 24 Grad kann immer noch ein erfrischendes Bad im Meer genommen werden.

Nachts fällt die Temperatur auf 17°C, sodass eine leichte Jacke nicht vergessen werden sollte.

Da die europäischen Sommerferien vorbei sind, verebbt der große Touristenansturm an den Stränden. Stattdessen erkunden nun Aktivurlauber sowie Kulturinteressierte die Schönheiten der Insel. Sportlich Aktive zieht es zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem Pferd durch die Naturlandschaft Zyperns. Kulturinteressierte steuern bei perfekten Wetterverhältnissen die vielen Sehenswürdigkeiten an. Besonders schön wird der Oktober durch das traditionelle Weintraubenfest.

An drei Tagen im Monat ist mit Regen zu rechnen.

November

Während in Mitteleuropa der November verregnet und ungemütlich ist, präsentiert sich dieser Monat auf Zypern immer noch sehr angenehm.

Bei warmen 22°C Tageshöchsttemperatur können noch ausgiebige Touren auf der Insel unternommen werden.

Nachts fallen die Temperaturen aber nun auf frische 13 Grad.

Zum Baden ist es im November mit 20 Grad für einige aber bereits zu kühl.

Die Sonne scheint nur noch sechs Stunden pro Tag. Die Niederschläge nehmen im November deutlich zu. Es muss mit fünf bis sechs Regentagen und teilweise wechselhaftem Wetter gerechnet werden.

Dezember

Der Dezember zeigt sich herbstlich. Er weist Tages- und Wassertemperaturen von durchschnittlichen 16-17°C auf. Ins kühle Nass springt jetzt kaum jemand mehr.

Nachts kann es gelegentlich kälter als 10 Grad werden. Frostige Werte gibt es nun allerdings in den Höhenlagen, sodass auf den Gipfeln des Troodos jetzt der erste Schnee fällt.

Die Niederschläge nehmen zu, sodass es an etwa sieben Tagen im Monat regnet. Ein Regenschirm im Reisegepäck sollte daher nicht fehlen.

Mit fünf Stunden Sonnenschein pro Tag ist der Dezember der dunkelste Monat im Jahr.

 

Für eine genaue Wetter-Beschreibung der einzelnen Monate klicken Sie einfach auf den gewünschten Monat:

 

Beste Reisezeit für Zypern

Die beste Reisezeit für Zypern hängt von Ihren persönlichen Vorlieben und geplanten Aktivitäten ab.

Frühling (März bis Mai)

Der Frühling ist eine der besten Zeiten, um Zypern zu besuchen. Das Wetter ist mild und angenehm, die Landschaft blüht auf, und die Temperaturen sind ideal für Outdoor-Aktivitäten wie Wandern und Sightseeing. Die Wassertemperaturen steigen im Frühling ebenfalls langsam an - gut für Wassersportler. Ab April kann man auf Zypern einen Badeurlaub planen. Die Wassertemperatur erreicht dann schon schnell wieder zwanzig Grad, die Tagestemperaturen erreichen schon 24 Grad.

Herbst (September bis November)

Der Herbst ist eine weitere großartige Zeit für einen Besuch auf Zypern. Es ist warm, aber nicht mehr so heiß wie im Sommer. Die Wassertemperaturen sind angenehm und es gibt weniger Menschenmassen als im Sommer. Dies ist eine gute Jahreszeit, um die Kultur und Natur der Insel zu genießen. Die Monate September und Oktober bieten sich auch für Wanderungen (z.B. im Gebirge) an.

Sommer (Juni bis August)

Der Sommer ist die Hochsaison auf Zypern. Das Wetter ist heiß und sonnig, ideal für Strandurlaube und Wassersportaktivitäten. Beachten Sie jedoch, dass die Küstengebiete während dieser Zeit sehr belebt und die Temperaturen sehr hoch sein können. Auch der Aufenthalt im Landesinneren kann bei weit über dreißig Grad anstrengend sein.

Winter (Dezember bis Februar)

Der Winter auf Zypern ist im Vergleich zu vielen anderen europäischen Zielen mild, aber es gibt mehr Regen als im Rest des Jahres. Wenn Sie die kulturellen Schätze und die Geschichte der Insel in Ruhe erkunden möchten, ist der Winter eine gute Zeit. Für Wanderungen und Besichtigungen sind die Wintermonate durchaus geeignet, wenn auch vergleichsweise viel Niederschlag fällt. Im Troodos kann bis März Ski gefahren werden.

Im Allgemeinen sind Frühling und Herbst die besten Jahreszeiten für einen Besuch, da das Wetter angenehm ist, die Preise oft niedriger sind und die Sehenswürdigkeiten weniger überfüllt sind. Wenn Sie jedoch einen reinen Strandurlaub bevorzugen, ist der Sommer die beste Reisezeit.

 

Wann ist Hochsaison auf Zypern?

Die touristische Hochsaison auf Zypern erstreckt sich normalerweise von Juni bis August. Während dieser Monate strömen die meisten Touristen auf die Insel, um das heiße Wetter und das warme Wasser zu genießen. Viele Reisende buchen in dieser Zeit einen typischen Strandurlaub, betreiben Wassersport und erkunden die zahlreichen Küstenorte.

Während der Hochsaison sind die Preise für Unterkünfte und touristische Aktivitäten in der Regel höher, und die beliebtesten touristischen Gebiete, insbesondere an der Südküste Zyperns, können sehr belebt sein. Es ist ratsam, Unterkünfte und Aktivitäten im Voraus zu buchen, um sicherzustellen, dass Sie die gewünschten Plätze erhalten.

Wenn Sie die Menschenmassen vermeiden und mildere Temperaturen bevorzugen, sollten Sie Zypern im Frühling (März bis Mai) oder Herbst (September bis November) besuchen. In diesen Jahreszeiten sind die Preise oft günstiger, und die Sehenswürdigkeiten weniger überfüllt.

 

Kann man auf Zypern überwintern?

Aufgrund des milden Winterklimas wählen viele Menschen Zypern als Überwinterungsziel. Die Wintermonate auf Zypern sind im Vergleich zu vielen anderen europäischen Ländern recht mild. Die Temperaturen liegen in der Regel zwischen 10 und 15 °C und es gibt im Vergleich mit nördlicheren Ländern relativ viele sonnige Tage.

Hier sind einige Gründe, warum Zypern eine beliebte Wahl für Winteraufenthalte ist:

  • Mildes Wetter: Die Winter auf Zypern sind mild, was es zu einem angenehmen Ort macht, um den niedrigen Temperaturen in anderen Teilen Europas zu entkommen.

  • nicht zu starke Niederschläge: Obwohl es im Winter auf Zypern regnerischer ist als in den wärmeren Monaten, sind die Niederschläge in der Regel nicht so stark wie in nördlicheren Regionen.

  • Kulturelle Attraktionen: Zypern bietet das ganze Jahr über kulturelle Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten, darunter archäologische Stätten, Museen und traditionelle Feste.

  • Ruhige Atmosphäre: Da die Hochsaison im Winter vorbei ist, sind die touristischen Gebiete weniger überfüllt, und es herrscht eine entspannte Atmosphäre.

  • Aktivitäten im Freien: Das milde Winterwetter ermöglicht Aktivitäten im Freien wie Wandern, Radfahren und Golfspielen.

  • Gesundheitstourismus: Zypern hat eine wachsende Gesundheitstourismus-Branche, insbesondere in Bezug auf Wellness und alternative Gesundheitsbehandlungen.

 

Ausserdem: weitere Hinweise zum Klima, Reisezeit und Wetter auf Zypern.

 

Klimatabelle Zypern

Zypern Wetter Famagusta

Klima in Zypern (Osten): Famagusta

Zypern Klima Nikosia

Klima Zypern (Landesinnere): Nikosia

Zypern Klima Küste

Klima Zypern (Süden): Larnaka

 

Klima in Südeuropa

Für Informationen zum Klima, der besten Reisezeit und Wetter in weiteren südeuropäischen Ländern klicken Sie einfach auf die Ländernamen in der Karte:

Südeuropa Mittelmeer Klima

 

Autor:
Diplom-Geograph Remo Nemitz