Wetter, Klima, Klimatabellen, Temperaturen & beste Reisezeiten weltweit
   Sie sind hier: Europa > Portugal > Azoren

Das perfekte Azorenwetter: Alles über Klima, Temperaturen und beste Reisezeiten!

Willkommen auf den Azoren, einem Juwel im Herzen des Atlantischen Ozeans. Von atemberaubenden Vulkanlandschaften bis zu malerischen Küstendörfern bieten die Azoren viele Möglichkeiten für Abenteuer und Entspannung. Entdecken Sie die Schätze dieser paradiesischen Inselgruppe und erleben die einzigartige Atmosphäre der Azoren.

 

 

Lage

Azoren Lage PortugalDie zu Portugal gehörende Inselgruppe der Azoren liegt mitten im Atlantik, rund 1.500 Kilometer westlich von Portugal. Klimabestimmend sind neben der südlichen Lage vor allem der Golfstrom und die Topografie, der höchste Gipfel ist immerhin 2.351 Meter hoch.

 

Flugzeit zu den Azoren

In der Regel dauert ein Direktflug von Deutschland zu den Azoren etwa 4 bis 5 Stunden. Die Hauptflughäfen auf den Azoren sind Ponta Delgada auf São Miguel und Lajes auf Terceira.

 

Klima Azoren

Das Klima auf den Azoren ist subtropisch ozeanisch, mit vergleichsweise geringen Schwankungen innerhalb der Jahreszeiten. Die Temperaturen bleiben das ganze Jahr über mild, die durchschnittlichen Höchsttemperaturen liegen etwa im Januar bei rund 17 °C, im wärmsten Monat, August, bei 25 bis 26 °C. Die mittleren Tiefsttemperaturen fallen auch im Winter selten unter die Zehn-Grad-Marke, im Sommer sinkt das Thermometer kaum unter 17 bis 18 °C.

Auch wenn das Azorenhoch in Mitteleuropa als Garant für eine stabile Wetterlage gilt, ist auf den Azoren selbst selten mit einer solchen Stabilität zu rechnen. Durch die Lage mitten im Atlantik sind die Azoren vielmehr von ausgesprochen wechselhaftem Klima gekennzeichnet. Mit Wind, Nebel und Regen sowie Sonnenschein muss das ganze Jahr über gerechnet werden.

Die Niederschläge sind auf den Inseln recht ungleichmäßig verteilt. Im Westen fällt deutlich mehr Regen als im Osten. Insgesamt fallen zwischen 700 und 1.500 Millimeter Niederschlag pro Jahr, in den Bergen erreichen die Niederschläge aber sehr hohe jährliche Durchschnittswerte von rund 6.000 Millimetern. In den Wintermonaten regnet es im Allgemeinen mehr, die trockensten Monate sind normalerweise Juni, Juli und August.

Vor allem in der Zeit von Januar bis März können Stürme über die Azoren hinwegziehen.

 

Wie verhält sich das Wetter auf den Azoren im Laufe des Jahres?

Frühling (März bis Mai)

In dieser Jahreszeit steigen die Temperaturen allmählich an, die durchschnittlichen Höchstwerte liegen zwischen 17 und 20 °C. Die Nächte können mit Tiefsttemperaturen von etwa 12 bis 14 °C kühl sein. Es treten längere sonnige Perioden auf, begleitet von häufigen Niederschlägen.

Sommer (Juni bis August)

Die Azoren erleben mit Höchstwerten zwischen 22 und 26 °C angenehme Temperaturen. Die Nächte sind milder, mit Tiefsttemperaturen um 16 bis 19 °C. In dieser Zeit ist Regen seltener, und die Sonne dominiert. Dies ist die beste Zeit für Outdoor-Aktivitäten wie Wandern und Wassersport.

Herbst (September bis November)

Die Temperaturen beginnen allmählich wieder zu sinken, es bleibt mit Höchstwerten zwischen 19 und 25 °C jedoch mild. Die Nächte werden kühler, mit Tiefsttemperaturen von etwa 14 bis 18 °C. Der Herbst bringt vermehrten Regen.

Winter (Dezember bis Februar)

Die Wintertemperaturen liegen auch nachts nur selten unter 10 °C, die durchschnittlichen Tageshöchstwerte Höchstwerten betragen 17 bis 18 °C. In dieser Jahreszeit können Stürme auftreten.

 

Regen auf den Azoren

Frühling (März bis Mai)

Im Frühling nehmen die Regenmengen nach dem Winter allmählich ab, obwohl es immer noch häufige Niederschläge gibt. Die Temperaturen steigen, und längere sonnige Perioden werden häufiger. Dies ist die Zeit, in der die Vegetation aufblüht, die Landschaft wird grün.

Sommer (Juni bis August)

Der Sommer ist die trockenste Jahreszeit auf den Azoren. Die Regenfälle sind seltener, und die meisten Tage sind sonnig und warm. Dennoch können gelegentliche Regenschauer auftreten, besonders in den höher gelegenen Regionen.

Herbst (September bis November)

Die Regenmengen beginnen im Herbst allmählich zuzunehmen. Besonders der Spätherbst ist auf den Azoren oft eine feuchte Zeit. 

Winter (Dezember bis Februar)

Dies ist mit dem November die regenreichste Zeit auf den Azoren, es kann an vielen Tagen in der Woche regnen. Die Regenschauer sind oft intensiv und können von stürmischem Wetter begleitet sein.

Das wechselhafte Azoren-Klima kann immer wieder für Überraschungen sorgen. Selbst in den trockeneren Monaten gibt es Regenschauer und das Wetter kann sich schnell ändern. Azoren-Reisende sollten daher immer auf wechselnde Wetterbedingungen vorbereitet sein und wetterfeste Kleidung mitbringen.

 

Sonne auf den Azoren

Die Sonnenscheindauer auf den Azoren schwankt im Laufe des Jahres und zeigt typischerweise folgendes Muster:

Frühling (März bis Mai): Die Sonnenscheindauer nimmt im Frühling allmählich zu, da die Tage länger werden. Es gibt mehr Sonnenstunden, die Inseln erleben längere sonnige Perioden. Durchschnittliche Sonnenscheindauer pro Tag: etwa 4 bis 6 Stunden

Sommer (Juni bis August): Der Sommer ist die sonnigste Jahreszeit auf den Azoren. Die Tage sind am längsten, und die Inseln genießen oft sonniges Wetter. Dies ist die beste Zeit für Outdoor-Aktivitäten. Durchschnittliche Sonnenscheindauer pro Tag: etwa 7 bis 8 Stunden

Herbst (September bis November): Im Herbst beginnt die Sonnenscheindauer allmählich abzunehmen, die Tage werden kürzer. Dennoch gibt es noch ausreichend Sonnenschein, um die Inseln zu erkunden und die Natur zu genießen. Durchschnittliche Sonnenscheindauer pro Tag: etwa 5 bis 6 Stunden

Winter (Dezember bis Februar): In den Wintermonaten auf den Azoren ist die Sonnenscheindauer tendenziell kürzer. Die Tage sind relativ kurz. Dennoch gibt es auch in dieser Jahreszeit sonnige Abschnitte. Durchschnittliche Sonnenscheindauer pro Tag: etwa 3 bis 4 Stunden

 

 

Wie sind die Windverhältnisse auf den Azoren, wann ist die Sturmsaison?

  • Auf den Azoren herrscht oft mäßiger bis starker Wind.
  • Im Sommer, insbesondere von Juni bis August, ist der Wind tendenziell schwächer und eignet sich gut für Outdoor-Aktivitäten wie Segeln und Windsurfen.
  • Im Winter, während der Sturmsaison, können die Winde erheblich stärker sein.
  • Die Azoren sind aufgrund ihrer Lage im Nordatlantik und der Einflüsse von Tiefdruckgebieten und Sturmfronten anfällig für winterliche Stürme.
  • Die Sturmsaison auf den Azoren erstreckt sich von etwa November bis März.
  • Stürme können heftigen Regen und hohen Wellengang mit sich bringen.

 

Wassertemperatur auf den Azoren

Die Wassertemperaturen auf den Azoren zeigen im Jahresverlauf eine gewisse Schwankung, bleiben jedoch immer recht mild, da die Inseln von den warmen Strömungen des Golfstroms beeinflusst werden.

    Frühling (März bis Mai):

    • Im Frühling beginnt das Meer langsam aufzuwärmen.
    • Die Wassertemperaturen bewegen sich im Bereich von 16 bis 17 °C.

    Sommer (Juni bis August):

    • Im Sommer ist das Meer rund um die Azoren am wärmsten.
    • Die Wassertemperaturen erreichen normalerweise Höchstwerte von 19 bis 23 °C.

    Herbst (September bis November):

    • Im Herbst beginnt das Meer sich allmählich abzukühlen, es bleibt jedoch vergleichsweise mild.
    • Die Wassertemperaturen liegen in der Regel zwischen 19 und 23 °C.

    Winter (Dezember bis Februar):

    • Während der Wintermonate sind die Wassertemperaturen auf den Azoren am niedrigsten.
    • Die durchschnittlichen Wassertemperaturen liegen normalerweise zwischen 16 und 18 °C.

    Die recht milden Wassertemperaturen machen die Azoren im Sommer, wenn das Wasser am angenehmsten ist, zu einem beliebten Ziel für Wassersportler, die hier schwimmen, tauchen und schnorcheln, surfen und segeln. Aber selbst im Winter können die Wassertemperaturen noch erträglich sein, wenn man entsprechend ausgestattet ist.

     

    Gibt es regionale Wetterunterschiede zwischen den Inseln?

    Westen der Azoren

    • Der Westen der Azoren, einschließlich Inseln wie Flores und Corvo, ist dem Westwind des offenen Atlantik stärker ausgesetzt.
    • Das Wetter in dieser Region ist tendenziell feuchter, windiger und wechselhafter. Es gibt mehr Niederschläge und häufiger starken Wind und Stürme, besonders während der Wintermonate.

    Osten der Azoren:

    • Der Osten der Azoren, zu dem Inseln wie São Miguel und Santa Maria gehören, liegt geschützter vor dem Westwind
    • Das Wetter in dieser Region ist trockener und sonniger, vor allem in den Sommermonaten.
    • Die Temperaturen können im Osten der Azoren etwas höher sein, und es gibt weniger Niederschlag im Vergleich zum Westen.

     

    Wetter Azoren

    Wetter in Ponta Delgada auf der Hauptinsel São Miguel

    Aktuelles Wetter

    Wettervorhersage für die nächsten 2,5 Tage

    Wetter Azoren

    Wettervorhersage für die nächsten 8 Tage

    Beste Reisezeit für die Azoren

    Die beste Reisezeit für die Azoren hängt von Ihren persönlichen Vorlieben und Aktivitäten ab. Hier sind einige Empfehlungen für verschiedene Interessen:

    Beste Reisezeit für Outdoor-Aktivitäten

    Die Sommermonate von Juni bis August sind ideal für die meisten Reisenden. Die Temperaturen sind angenehm und die Sonne scheint oft. Dies ist die beste Zeit für Aktivitäten im Freien wie Wandern, Schwimmen, Tauchen und Wassersport.

    Beste Reisezeit für Walbeobachtung

    Wenn Sie an der Walbeobachtung interessiert sind, sollten Sie die Monate von April bis September in Betracht ziehen. Während dieser Zeit haben Sie gute Chancen, Wale und Delfine vor der Küste der Azoren zu sehen.

    Beste Reisezeit für Landschaftsfotografie

    Die Azoren sind das ganze Jahr über ein Paradies für Landschaftsfotografen. Der Frühling und Herbst bieten jedoch besonders reizvolle Bedingungen, wenn das Licht für Fotografie optimal ist.

    Beste Reisezeit für Budgetreisende

    Die Nebensaison im Mai und Oktober ist eine gute Zeit, um günstigere Angebote für Unterkünfte und Flüge zu finden.

     

    Obwohl es im Winter auf den Azoren nicht so kalt wird wie etwa in Mitteleuropa, sorgen die hohe Luftfeuchtigkeit und der starke Wind dafür, dass die Temperatur tiefer empfunden wird, als sie ist. Bei Regen kann es im Winter recht ungemütlich sein. Außerdem können die starken Stürme im Winter die Anreise etwas schwierig machen. 

    Beachten Sie, dass das Wetter auf den Azoren oft wechselhaft ist, unabhängig von der Jahreszeit. Selbst im Sommer können Regenschauer auftreten. Daher sollten Reisende immer wetterfeste Kleidung und Pläne für verschiedene Wetterbedingungen mitbringen.

     

    Wann ist auf den Azoren Hochsaison?

    Die Hochsaison auf den Azoren liegt zwischen Mitte Juni und Mitte September, besonders beliebt sind die Monate Juli und August. Während dieser Zeit ziehen die Inseln die meisten Touristen an, da das Wetter warm und sonnig ist und die Chancen auf Regen geringer sind.

    Während der Hochsaison sind die Preise für Unterkünfte und Flüge auf den Azoren oft höher, und beliebte Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten können stark frequentiert sein. Es ist ratsam, Unterkünfte im Voraus zu buchen, wenn Sie während dieser Zeit reisen möchten.

    Wenn Sie es vorziehen, weniger Menschenmassen zu erleben und günstigere Preise zu erhalten, können Sie die Nebensaison im Mai und Oktober in Betracht ziehen. Die Höchsttemperaturen bewegen sich immer noch um 20 bis 22 °C, jedoch ist es feuchter als in den Sommermonaten.

     

    Hier finden Sie weitere genaue Informationen zu Reisezeit, Wetter & Klima auf den Azoren sowie zur portugiesischen Insel Madeira und der portugiesischen Region Algarve.

     

    Klimatabelle Azoren

    Azoren Klima Klimatabelle

    Klima auf den Azoren

     

    Autor:
    Diplom-Geograph Remo Nemitz