Wetter, Klima, Klimatabellen, Temperaturen & beste Reisezeiten weltweit
   Sie sind hier: Ozeanien > Hawaii

Wetter & Klima Hawaii: Klimatabelle, Temperaturen und beste Reisezeit

 

 

Hawaii, das Paradies im Pazifik lockt mit seiner atemberaubenden Natur, einer reichen Kultur und einem entspanntem Lebensstil. Die Inseln sind nicht nur für ihre traumhaften Strände und warmen Gewässer berühmt, sondern bieten auch eine beeindruckende Naturvielfalt, von aktiven Vulkanen bis hin zu tropischen Regenwäldern.

 

Lage

Hawaii LageHawaii liegt im Zentralpazifik, etwa 3.200 Kilometer südwestlich von Kalifornien, USA. Es ist der einzige US-Bundesstaat, außerhalb Nordamerikas und besteht aus einer Inselkette, die sich über etwa 2.400 Kilometer erstreckt.

Die acht Hauptinseln Hawaiis sind, von Nordwesten nach Südosten: Kauai, Oahu, Molokai, Lanai, Maui, Kahoolawe, Hawaii (auch als "Big Island" bekannt) und Niihau. Jede dieser Inseln hat ihre eigenen einzigartigen Merkmale und Landschaften.

 

Flugzeit nach Hawaii

Die Flugdauer von Deutschland nach Hawaii hängt von verschiedenen Faktoren ab, darunter die genaue Abflug- und Ankunftsstadt in Deutschland sowie die Flugroute und mögliche Zwischenstopps. In der Regel beträgt die Flugzeit von Deutschland nach Hawaii jedoch etwa 20 bis 25 Stunden.

Die meisten Flüge von Deutschland nach Hawaii erfordern mindestens einen Zwischenstopp, in der Regel in den Vereinigten Staaten, häufig in Städten wie Los Angeles, San Francisco oder Dallas.

 

Hawaii Klima

Auf einen Blick

Hawaii genießt ein tropisches Klima, das ganzjährig warme Temperaturen bietet. Die Temperaturen schwanken zwischen den Jahreszeiten nur gering, wobei die Höchsttstemperaturen normalerweise zwischen 24°C und 30°C liegen. Es gibt auf Hawaii zwei Hauptjahreszeiten: die trockenere Jahreszeit von April bis Oktober und die regenreiche von November bis März.

Hawaii ist bekannt für seine üppige Vegetation und die Vielfalt der Mikroklimazonen, von tropischen Regenwäldern auf der Windseite der Inseln bis hin zu sonnigen, trockenen Gebieten auf der Leeseite.

 

Wie ist das Wetter auf Hawaii im Jahresverlauf?

Die Inseln können aufgrund ihrer geografischen Lage im tropischen Pazifik das ganze Jahr über mildes und angenehmes Klima bieten. Trotzdem veränderns sich Niederschläge, Windverhältnisse und Temperaturen im Verlauf des Jahres. Hier ist eine Übersicht über das Wetter auf Hawaii:

Winter (November bis März)

  • Die Wintermonate bringen den stärksten Niederschlag auf Hawaii.
  • Temperaturen bleiben dennoch mild, mit Werten zwischen 20°C und 27°C.
  • Am kältesten wird es auf den hawaiianischen Inseln im Februar. Die winterlichen Höchsttemperaturen liegen am Tag bei 26 °C, nachts sinken die Werte ausserhalb der höheren Regionen jedoch nur selten unter 18 °C. Manchmal fällt im Winter auf den Bergen Mauna Kea und Mauna Loa Schnee.
  • Die Nordküsten und höheren Lagen der Inseln erhalten mehr Regen, während die Süd- und Westküsten tendenziell sonniger sind.
  • In dieser Zeit können gelegentlich auch Stürme und Wellen auftreten.

Frühling (April bis Juni)

  • Der Frühling ist eine Übergangszeit mit angenehmen Temperaturen zwischen 24°C und 30°C.
  • Die Niederschlagsmengen sinken normalerweise ab Mai und die Vegetation der Inseln erblüht.

Sommer (Juli bis September)

  • Der Sommer ist warm und trocken, mit Temperaturen zwischen 26°C und 32°C.
  • Am wärmsten ist es im August und September. Das Thermometer zeigt dann tagsüber 30 °C, nachts etwa 24 °C. Ausnahmen bilden natürlich die hochgelegenen Gebiete, hier kann die Temperatur auf unter 10 °C fallen.
  • Dies ist die beste Zeit zum Schwimmen, Schnorcheln und Surfen, da das Meer ruhiger ist.
  • In dieser Zeit sind die Küstenbereiche am sonnigsten, während die Berge für Wanderungen und Abenteuer ideal sind.

Herbst (Oktober bis November)

  • im Herbst gibt es ähnlich wie im Frühling angenehme Temperaturen auf Hawaii.
  • Das Meer bleibt warm, und es ist immer noch eine gute Zeit für Wassersportaktivitäten.

Es ist wichtig zu beachten, dass das Wetter auf Hawaii aufgrund der geografischen Vielfalt der Inseln variieren kann. Die Windward-Seiten (Windseite) der Inseln erhalten mehr Niederschlag, während die Leeward-Seiten (Leeseite) tendenziell sonniger und trockener sind.

 

Wann ist es auf Hawaii sonnig?

Die Sonnenscheindauer auf Hawaii schwankt im Verlauf des Jahres, insgesamt ist Hawaii jedoch für sein sonniges Klima bekannt. Die Leeward- (windabgewandte) Seiten der Inseln bieten die höchste Sonnenscheindauer und sind ideal für Reisende, die das sonnige Wetter auf Hawaii suchen.

Winter (November bis März)

Dies ist die regenreichere Jahreszeit auf Hawaii, insbesondere an den Windward-Seiten der Inseln. Infolgedessen kann die Sonnenscheindauer während dieser Monate kürzer sein, insbesondere in Gebieten wie Hilo auf Big Island oder der Nordküste von Kauai. Auf der Leeward-Seite der Inseln, wie zum Beispiel in Waikiki auf Oahu, sind die Sonnenscheinstunden jedoch immer noch recht hoch.

Frühling (April bis Juni):

Der Frühling bringt auf Hawaii angenehme Temperaturen und eine allmähliche Abnahme des Niederschlags. Dies führt zu einer erhöhten Sonnenscheindauer, da die Tage länger und sonniger werden.

Sommer (Juli bis September)

Der Sommer ist die sonnigste Jahreszeit auf Hawaii. Die Sonnenscheindauer erreicht während dieser Monate in der Regel ihren Höhepunkt, insbesondere an den Leeward-Seiten der Inseln. Die Temperaturen sind warm und das Meer ist ruhig, was die Sommermonate zu einer beliebten Zeit für Touristen macht.

Herbst (Oktober bis November)

Die Sonnenscheindauer bleibt im Herbst hoch, während die Niederschläge allmählich zunehmen. Dies ist eine ausgezeichnete Zeit für Outdoor-Aktivitäten und den Strandbesuch, bevor die regenreichere Wintersaison beginnt.

 

Auf Hawaii gibt es aufgrund der geografischen Vielfalt der Inseln und der Einflüsse des Passatwinds regionale unterschiede in der Sonnenscheindauer:

  • Windward-Seiten (Windseite): Die Windward-Seiten der Inseln, das sind die Nord- und Ostküsten, erhalten im Allgemeinen mehr Niederschlag und haben daher tendenziell weniger Sonnenstunden. Diese Gebiete sind grüner und haben eine üppige Vegetation, sind aber auch häufiger von bewölktem Wetter betroffen, insbesondere in den Wintermonaten.

  • Leeward-Seiten (windabgewandte Seite): Die Leeward-Seiten, also die Süd- und Westküsten der Inseln, sind bekannt für ihre sonnigen und trockenen Bedingungen. Hier gibt es in der Regel mehr Sonnenschein und weniger Niederschlag. Diese Gebiete sind bei Touristen besonders beliebt, da sie optimale Bedingungen für Strandaufenthalte bieten.

  • Höhere Lagen: Auch die Höhe hat Einfluss auf die Sonnnescheindauer. In den Bergregionen kann es mehr Bewölkung und Regen geben, insbesondere in den Wintermonaten. In den Sommermonaten können diese Gebiete jedoch ebenfalls viel Sonnenschein genießen.

 

Wie ist die Temperatur auf Hawaii?

Die Temperaturen auf Hawaii schwanken im Jahresverlauf nur geringfügig, da es sich um einen äquatornahen Ort mit einem tropischen Klima handelt.

  • Winter (November bis März): Die Temperaturen auf Hawaii sind im Winter mild und angenehm. Die Höchsttstemperaturen liegen in dieser Zeit durchschnittlich zwischen 20°C und 23°C. In den höheren Lagen und Bergregionen kann es jedoch kühler werden, insbesondere in der Nacht.

  • Frühling (April bis Juni): Im Frühling steigen die Temperaturen leicht an, wobei Werte zwischen 24°C und 30°C erreicht werden. Dies ist eine sehr angenehme Zeit für Outdoor-Aktivitäten und Strandaufenthalte.

  • Sommer (Juli bis September): Der Sommer auf Hawaii ist warm, aber nicht übermäßig heiß. Die Temperaturen bewegen sich normalerweise zwischen 26°C und 32°C. Dies ist die beste Zeit zum Schwimmen, Schnorcheln und Surfen, da das Meer warm ist.

  • Herbst (Oktober bis November): Im Herbst bleiben die Temperaturen hoch, mit Durchschnittswerten zwischen 24°C und 30°C. Das warme Wetter und die angenehmen Temperaturen machen den Herbst zu einer großartigen Zeit für Outdoor-Aktivitäten und Erkundungstouren.

 

Wie beeinflussen Passatwinde das Wetter auf Hawaii?

Die Passatwinde spielen eine entscheidende Rolle im hawaiianischen Wetter. Die ganzjährig wehenden Passatwinde werden durch Hochdruckzonen im Nordpazifik erzeugt.

Sie sind relativ kühl und feucht und wehen aus Richtung Nordosten über die Inseln. Wenn sie auf die Berge treffen, steigt die feuchte Luft auf und kondensiert zu Wolken, was zu Regen führt. Die meisten Niederschläge treten auf der windwärtigen Seite (im Nordosten).

Auf der Leeward-Seite der Inseln, die im Regenschatten der Berge liegt, sind die Verhältnisse trockener, hier herrscht oft sonnigeres und wärmeres Wetter. Dieses Zusammenspiel der Passatwinde und der Topographie der Inseln trägt zur Vielfalt des Klimas auf Hawaii bei.

 

Wann regnet es auf Hawaii?

Eine ausgeprägte Trockenzeit gibt es auf Hawaii nicht, jedoch kann man eine Periode mit stärkeren Regenfällen erkenen.

Während der Wintermonate von November bis März erlebt Hawaii die Hauptregenzeit. In dieser Zeit sind die Passatwinde stärker und führen kühle, feuchte Luftmassen aus dem Nordpazifik heran. Die Windward-Seiten (Windseite), insbesondere die Nord- und Ostküsten der Inseln, erhalten in dieser Zeit den meisten Niederschlag. Aufgrund der höheren Niederschläge und der grünen Landschaft ist der Winter eine Zeit, in der die Inseln besonders üppig erscheinen.

Im Gegensatz dazu ist der Sommer auf Hawaii in der Regel trockener. Die Passatwinde können während dieser Zeit schwächer werden, was zu weniger Niederschlag führt.

Während der Übergangszeiten im Frühling und Herbst kann es zu wechselhaftem Wetter kommen.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass das Wetter auf Hawaii aufgrund seiner geografischen Vielfalt variieren kann. Auf den einzelnen Inseln und sogar in verschiedenen Regionen derselben Insel kann es Unterschiede in den Niederschlagsmustern geben. An den Windseiten der Berge im Nordosten wird teilweise ein jährlicher Regen von mehr als 10.000 mm gemessen. Sie zählen damit zu den feuchtesten Gebieten der Erde. Die Südwestküsten im Regenschatten sind hingegen relativ trocken und sonnenreich. So liegt in der Hauptstadt Honolulu der mittlere jährliche Niederschlag nur bei ca. 600 mm.

 

Animation zum Regen auf Hawaii

Hawaii Regen

 

Wie warm ist das Wasser auf Hawaii?

Die Wassertemperaturen auf Hawaii schwanken im Jahresverlauf nur wenig und bleiben das ganze Jahr über relativ warm und angenehm.

Winter (November bis März)

Die Wassertemperaturen auf Hawaii erreichen im Winter in der Regel Durchschnittswerte zwischen 24°C und 26°C. Obwohl sie in dieser Zeit etwas kühler sind, sind sie immer noch warm genug für Aktivitäten im Meer wie Schwimmen, Schnorcheln und Surfen.

Frühling (April bis Juni)

Im Frühling steigen die Wassertemperaturen allmählich an und erreichen Durchschnittswerte zwischen 26°C und 28°C. Dies ist eine ausgezeichnete Zeit, um das warme Wasser zu genießen und die Unterwasserwelt zu erkunden.

Sommer (Juli bis September)

Der Sommer bringt die wärmsten Wassertemperaturen auf Hawaii, normalerweise zwischen 28°C und 29°C. Dies ist die beste Zeit zum Schwimmen und Schnorcheln, da das Meer besonders angenehm ist.

Herbst (Oktober bis November)

Im Herbst bleiben die Wassertemperaturen hoch, mit Durchschnittswerten zwischen 27°C und 28°C. Das warme Meerwasser macht den Herbst zu einer großartigen Zeit für Wassersportaktivitäten.

Es ist wichtig zu beachten, dass die genauen Wassertemperaturen je nach Ort auf Hawaii leicht variieren können. Die Leeward-Seiten (Leeseite) der Inseln, die von den Passatwinden geschützt sind, neigen dazu, wärmere Wassertemperaturen zu haben als die Windward-Seiten (Windseite). Insgesamt bieten die Inseln jedoch das ganze Jahr über warmes Wasser und ideale Bedingungen für Wassersport und Strandaktivitäten.

 

Wetter Hawaii

Wetter in Honolulu, der Hauptstadt von Hawaii

Aktuelles Wetter

Wettervorhersage für die nächsten 2,5 Tage

Wetter Hawaii

 

Wettervorhersage für die nächsten 8 Tage

Beste Reisezeit für Hawaii

Aus rein klimatischer Sicht kann man das ganze Jahr hindurch nach Hawaii reisen. Sowohl die Luft- als auch die Wassertemperaturen sind das ganze Jahr über angenehm. Hier sind einige Faktoren, die bei der Wahl der besten Reisezeit berücksichtigt werden sollten:

Wetter

Hawaii hat zwar ein tropisches Klima mit warmen Temperaturen das ganze Jahr über. Sonniger und trockener ist es jedoch im Sommer (Juli bis September). Auch de Wassertemperaturen sind in dieser Zeit am höchsten,

Aktivitäten

Wenn Sie Wassersportarten wie Schwimmen, Schnorcheln und Surfen genießen, sind die Sommermonate die beste Wahl. Für Wanderungen und Outdoor-Aktivitäten sind der Frühling (April bis Juni) und der Herbst (Oktober/November) angenehm, wenn die Temperaturen etwas milder sind. Allerdings kann es im Herbst recht feucht sein.

Preise und Menschenmassen

Die Hochsaison auf Hawaii liegt normalerweise während der Wintermonate (Dezember bis März/April), wenn viele Touristen vor allem aus Nordamerika dem kalten Wetter entfliehen. In dieser Zeit können die Preise für Unterkünfte und Flüge höher sein, und es kann voller sein. Die Nebensaison in den Sommer- und Herbstmonaten zwischen Mitte April bis Ende Juni sowie von September bis Oktober bietet oft bessere Preise und weniger Menschenmengen.

Wale beobachten

Wenn Sie sich für Walbeobachtungen interessieren, ist die beste Zeit dafür von Dezember bis April, wenn Buckelwale in den Gewässern vor Hawaii auftauchen.

 

Wann kann man auf Hawaii surfen?

Die beste Zeit zum Surfen auf Hawaii hängt von Ihren Surffähigkeiten und Vorlieben ab, da die Inseln das ganze Jahr über Surfmöglichkeiten bieten. Hier sind einige Faktoren, die bei der Auswahl der besten Surfzeit berücksichtigt werden sollten:

  • Winter (November bis März): Die Wintermonate sind auf Hawaii für große Wellen und anspruchsvolleres Surfen bekannt. Dies ist die beste Zeit für erfahrene Surfer, da die Nordpazifik-Stürme starke Swell (Wellen) erzeugen, die weltberühmte Surfspots wie die North Shore von Oahu zum Leben erwecken. Die Wellen können hier beachtliche Höhen erreichen und sind ideal für Profi-Surfer.

  • Frühling (April bis Juni): Der Frühling ist eine Übergangszeit, in der die Wellen allmählich abnehmen. Dies ist eine gute Zeit für Surfer aller Fähigkeitsstufen, da das Meer ruhiger wird und die Bedingungen milder sind. Es ist auch eine großartige Zeit, um Surfunterricht zu nehmen, wenn Sie ein Anfänger sind.

  • Sommer (Juli bis September): Der Sommer bringt in der Regel kleinere Wellen und ruhigeres Wasser mit sich. Dies ist eine ausgezeichnete Zeit für Anfänger und Gelegenheitssurfer, da die Bedingungen ideal sind, um das Surfen zu erlernen oder die Technik zu verbessern.

  • Herbst (Oktober bis November): Der Herbst ist eine Übergangszeit, in der die Wellen allmählich wieder ansteigen. Dies ist eine gute Zeit für Surfer, die Herausforderungen suchen, aber nicht die extremen Bedingungen des Winters.

Die beste Surfzeit auf Hawaii hängt auch von der gewünschten Insel und den genauen Surfspots ab. Die North Shore von Oahu ist berühmt für ihre riesigen Wellen im Winter, während Orte wie Waikiki und die Südküste von Oahu das ganze Jahr über gute Bedingungen für Anfänger und Freizeitsurfer bieten.

 

Wann ist die touristische Hochsaison auf Hawaii?

Auf Hawaii gibt es zwei Hochsaisons: die Winterhochsaison und die Sommerhochsaison.

  • Winterhochsaison: Die Winterhochsaison auf Hawaii erstreckt sich in der Regel von Mitte Dezember bis Mitte April. Viele Touristen kommen in den Weihnachtsferien, feiern Neujahr auf den Inseln oder sind allgemein auf der Suche nach mildem, warmem Wetter während der kalten Monate in Nordamerika und Europa.

  • Sommerhochsaison: Im Juli und August kommen sehr viele US-amerikanische Sommerurlauber auf die Inselgruppe.

Wenn Sie niedrigere Preise und weniger Menschenmengen bevorzugen, könnten die Zwischensaisons im Frühling und Herbst eine gute Option sein. Beachten Sie jedoch, dass Hawaii das ganze Jahr über ein attraktives Reiseziel ist.

Erfahren Sie hier noch mehr zu Wetter, Klima und der besten Reisezeit auf Hawaii.

 

Monatlicher Überblick

Für einen detaillierten monatlichen Überblick mit zahlreichen Karten zu Höchsttemperaturen, Durchschnittstemperaturen, Nachttemperaturen und zum Regen auf Hawaii klicken Sie einfach auf den gewünschten Monat:

Wärmster Monat auf Hawaii: August (19,1 °C Durchschnittstemperatur)

Kühlster Monat: Februar (15,8 °C Durchschnittstemperatur)

Feuchtester Monat: März (198 mm durchschnittlicher Niederschlag)

Trockenster Monat: Juni (84 mm durchschnittlicher Niederschlag)

 

Klimatabelle Hawaii

Klima Hawaii Kauai

Klima Hawaii: Lihue auf der Insel Kauai

Honolulu Klima Hawaii

Klima auf Hawaii: Honululu auf der Insel Oahu

Klima Hawaii

Klima Hawaii: Hilo auf der Hauptinsel Hawaii

 

Klima in der Region Polynesien

Für Informationen zum Klima, der besten Reisezeit und Wetter in weiteren Ländern der Region Polynesien klicken Sie einfach auf die Ländernamen in der Karte:

Hawaii Klima & Wetter Tuvalu Klima & Wetter Tokelau Klima & Wetter Wallis & Futuna Klima & Wetter Samoa Klima & Wetter Cookinseln Klima & Wetter Französisch-Polynesien Klima & Wetter Amerikanisch-Samoa Klima & Wetter Tonga Klima & Wetter Niue Klima & Wetter Pitcairn Klima & Wetter Osterinsel Klima & Wetter

 

Autor:
Diplom-Geograph Remo Nemitz