Wetter, Klima, Klimatabellen, Temperaturen & beste Reisezeiten weltweit
   Sie sind hier: Amerika > USA > New York

Wetter & Klima New York: Klimatabelle, Temperaturen und beste Reisezeit

New York City, oft einfach als "New York" bezeichnet, ist eine der weltweit faszinierendsten Metropolen. Die Stadt lockt mit ihrer beeindruckenden Skyline, ikonischen Sehenswürdigkeiten und reichen kulturellen Vielfalt jährlich Millionen von Besuchern aus aller Welt an. Als Ort, der niemals schläft, strahlt New York City eine einzigartige Energie aus.

In diesem Artikel geben wir Tipps, wie Sie Ihre Reise optimal planen können, um die Vorzüge der Stadt zu genießen, sei es im Frühling, Sommer, Herbst oder Winter.

 

 

Lage

New York City liegt an der Nordostküste der Vereinigten Staaten. Es erstreckt sich über fünf Stadtteile (Boroughs) auf den Inseln Manhattan, Brooklyn, Queens, der Bronx und Staten Island. Die Stadt ist durch den Hudson River im Westen begrenzt und durch den East River im Süden und Osten.

 

Flugzeit aus Deutschland

Die Flugdauer von Deutschland nach New York kann je nach Abflugort in Deutschland und den aktuellen Flugbedingungen schwanken. Im Durchschnitt beträgt die Flugzeit von Deutschland nach New York etwa 7 bis 8 Stunden. Dies gilt für Direktflüge von deutschen Flughäfen wie Frankfurt, München oder Berlin zu den Flughäfen in New York City, wie dem John F. Kennedy International Airport (JFK) oder dem Newark Liberty International Airport (EWR).

 

New York Klima

Auf einen Blick

New York City hat ein gemäßigtes Klima mit ausgeprägten Jahreszeiten. Die Sommer sind warm und feucht, mit Höchsttemperaturen von etwa 25 bis 29 Grad Celsius. Die Winter sind kalt, oft mit Schneefällen und Temperaturen um den Gefrierpunkt. Der Frühling ist mild und angenehm, der ebenfalls milde Herbst ist mit seiner bunten Laubfärbung ein echter Höhepunkt. New York kann auch extreme Wetterereignisse erleben, darunter Winterstürme mit klirrender Kälte und Hitzewellen im Sommer.

 

Wie ist das Wetter in New York im Jahresverlauf?

Das Wetter in New York City durchläuft vier gut definierte Jahreszeiten, die jeweils ihre eigenen charakteristischen Merkmale aufweisen:

Frühling (März bis Mai)

  • Im März sind die Temperaturen noch niedrig, mit durchschnittlichen Höchstwerten um 9 °C. Die Stadt erwacht langsam aus dem Winter.
  • Im April steigen die durchschnittlichen Höchsttemperaturen auf etwa 15 °C, die Stadt beginnt zu ergrünen.
  • Im Mai steigen die Temperaturen weiter auf etwa 20 bis 21 °C. Der Frühling in New York ist eine beliebte Zeit für Besucher, da die Parks und Gärten in voller Blüte stehen.

Sommer (Juni bis August)

  • Der Sommer in New York ist heiß und oft schwül. Die durchschnittlichen Höchsttemperaturen liegen zwischen 26 und 29 °C.
  • Juli und August sind die wärmsten Monate, in denen die Temperaturen auf über 35 °C steigen können.
  • Besonders in der Zeit zwischen Ende Juni und August wird die Stadt oft von einer regelrechten Hitzewelle heimgesucht. So wird es in den belebten Straßen der Stadt bei hoher Luftfeuchtigkeit unangenehm schwül.
  • Außerdem können auch Gewitter und starke Regenfälle in der Sommerzeit auftreten.

Herbst (September bis November)

  • Der Herbst in New York ist mild und angenehm. Im September erreichen die Höchsttemperaturen immer noch warme 24 °C, sinken im Oktober jedoch auf etwa 18 °C.
  • Der Höhepunkt des Herbstes ist im Oktober, wenn die Laubfärbung in den Parks, insbesondere im Central Park, spektakulär ist.
  • Im November kühlt es sich weiter ab, mit Höchsttemperaturen um 12 °C. Die Stadt bereitet sich auf den Winter vor.

Winter (Dezember bis Februar)

  • Die Winter in New York sind kalt und können schneereich sein. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 3 und 6 °C.
  • Der Dezember ist oft noch relativ mild, aber ab Januar können die Temperaturen deutlich unter den Gefrierpunkt fallen.
  • Winterstürme, begleitet von Schnee und Eis, sind im Januar und Februar häufig und lassen Chaos auf den Straßen oder Probleme mit der Stromversorgung entstehen.

 

Wann regnet oder schneit es in New York?

In New York City ist Niederschlag das ganze Jahr über möglich, da die Stadt in einer gemäßigten Klimazone liegt. Die Niederschläge sind relativ gleichmäßig über das Jahr verteilt, mit kleinen jahreszeitlichen Variationen:

Frühling

Die Niederschlagswahrscheinlichkeit nimmt nach dem Winter im Frühling zu, vorwiegend im April und Mai. Diese Monate sind oft feucht, aber der Regen fällt normalerweise nicht tagelang. Man muss mit durchschnittlich 8 bis 10 regnerischen Tagen pro Monat rechnen.

Sommer

Sommergewitter sind in New York City häufig, besonders im Juli und August. Diese Gewitter bringen starken Regen, Blitz und Donner mit sich. Die Luftfeuchtigkeit ist in New York im Sommer hoch. Im Durchschnitt gibt es im Sommer durchschnittlich 9 bis 10 Regentage pro Monat.

New York Regen

Herbst

Der Herbst ist normalerweise etwas trockener als der Sommer und der Frühling. Regenfälle sind im September und Oktober weniger häufig, können aber immer noch auftreten (ca. 7 bis 8 Regentage pro Monat).

Winter

Während des Winters fällt in New York Schnee, am häufigsten zwischen Ende Januar und Anfang Februar. Dennoch kann es auch im Winter regnen, wenn die Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt liegen. Insgesamt kommt es im Durchschnitt zu 6 bis 8 monatlichen Tagen mit Regen oder Schnee.

 

Wann scheint die Sonne in New York?

Frühling (März bis Mai)

  • Im März: Durchschnittlich 7 bis 8 Sonnenstunden pro Tag.
  • Im April: Durchschnittlich 8 bis 9 Sonnenstunden pro Tag.
  • Im Mai: Durchschnittlich 8 bis 9 Sonnenstunden pro Tag.

Sommer (Juni bis August)

  • Im Juni: Durchschnittlich 10 bis 11 Sonnenstunden pro Tag.
  • Im Juli: Durchschnittlich 10 bis 11 Sonnenstunden pro Tag.
  • Im August: Durchschnittlich ca. 11 Sonnenstunden pro Tag.

Herbst (September bis November)

  • Im September: Durchschnittlich 9 bis 10 bis 7 Sonnenstunden pro Tag.
  • Im Oktober: Durchschnittlich 7 bis 8 Sonnenstunden pro Tag.
  • Im November: Durchschnittlich 6 bis 7 Sonnenstunden pro Tag.

Winter (Dezember bis Februar)

  • Im Dezember: Durchschnittlich 6 bis 7 Sonnenstunden pro Tag.
  • Im Januar: Durchschnittlich 5 bis 6 Sonnenstunden pro Tag.
  • Im Februar: Durchschnittlich 6 bis 7 Sonnenstunden pro Tag.

 

 

Wie ist die Temperatur in New York im Jahresverlauf?

Die Temperaturen in New York können sowohl recht hohe als auch relativ niedrige Werte erreichen. Hier sind Werte für Höchst- und Tiefsttemperaturen in den verschiedenen Jahreszeiten:

Frühling (März bis Mai)

  • Höchsttemperaturen: 9 bis 21 °C
  • Tiefsttemperaturen: 1 bis 11 °C
  • Im März ist es noch kühl, aber die Temperaturen steigen allmählich. Im April und Mai wird es milder, und die Stadt erwacht aus dem Winter.

Sommer (Juni bis August):

  • Höchsttemperaturen: 26 bis 29 °C
  • Tiefsttemperaturen: 17 bis 20 °C
  • Der Sommer in New York ist heiß und oft schwül. Juli und August sind die wärmsten Monate, mit Temperaturen, die regelmäßig über 30 °C steigen können.

Herbst (September bis November):

  • Höchsttemperaturen: 12 bis 24 °C
  • Tiefsttemperaturen: 4 bis 15 °C
  • Der Herbst in New York ist angenehm mild, im November kann es jedoch kühl werden.

Winter (Dezember bis Februar):

  • Höchsttemperaturen: 3 bis 6 °C
  • Tiefsttemperaturen: -1 bis -4 °C
  • Die Winter in New York sind kalt, Winterstürme bringen z.T. erhebliche Schneefälle. Die Temperaturen fallen oft unter den Gefrierpunkt, Januar und Februar sind die kältesten Monate.

 

Wie ist die Wassertemperatur in New York?

Die Wassertemperatur in New York City schwankt im Laufe des Jahres erheblich:

Frühling (März bis Mai)

  • Die Wassertemperaturen sind noch niedrig und liegen in der Regel zwischen 5 und 12 °C.

Sommer (Juni bis August)

  • Während der Sommermonate steigt die Wassertemperatur und erreicht normalerweise Werte von 18 bis 22 °C oder sogar etwas höher.

Herbst (September bis November)

  • Im Herbst beginnt die Wassertemperatur allmählich zu sinken, liegt aber immer noch in einem angenehmen Bereich von 13 bis 21 °C.

Winter (Dezember bis Februar)

  • Die Wassertemperaturen sind in New York im Winter am niedrigsten und liegen normalerweise zwischen 4 und 9 °C.

 

Wetter New York

Aktuelles Wetter

Wettervorhersage für die nächsten 2,5 Tage

Wetter Wetter New York

Wettervorhersage für die nächsten 8 Tage

New York Beste Reisezeit

Die beste Reisezeit für New York City hängt von Ihren persönlichen Vorlieben und Interessen ab. Hier sind einige Überlegungen für die verschiedenen Jahreszeiten:

Frühling und Frühsommer (Mai und Juni)

Der Mai und Juni sind eine beliebte Zeit, um New York City zu besuchen. Die Temperaturen steigen allmählich und die Stadt erwacht aus dem Winter. Im Mai und Anfang Juni ist es in New York normalerweise schon warm genug für einen Urlaub mit Outdoor-Aktivitäten, Spaziergänge im Central Park und das Erkunden der Sehenswürdigkeiten.

Hochsommer (Juli und August)

im Sommer ist es oft zu heiß und schwül für Ausflüge, zusätzlich macht sich noch der Smog bemerkbar.

Herbst (September bis Mitte Oktober)

Der Herbst ist eine angenehme Zeit, um New York zu besuchen. Gerade die Wochen von September bis Mitte Oktober eignen sich für einen Aufenthalt in New York. Die Hitzewelle ist dann bereits abgeklungen und die Stadt kann dank angenehmer Temperaturen gut erkundet werden. Das Wetter ist mild, die Herbstlaubfärbung ist spektakulär und die Menschenmassen sind weniger dicht als im Sommer. Ideale Bedingungen für Spaziergänge und Sightseeing

Winter (Dezember bis Februar)

Der Winter in New York ist kalt und kann schneereich und ungemütlich sein. Wenn Sie jedoch die festliche Atmosphäre der Feiertage erleben möchten, ist die Weihnachtszeit eine großartige Wahl. In der Vorweihnachtszeit und zu Silvester ist New York ein besonders beliebtes Reiseziel. Wer sich allerdings zu diesen Zeiten in der Metropole auf die Jagd nach den letzten Geschenken machen möchte, sollte Hotel und Flug möglichst frühzeitig buchen.

Die beste Reisezeit hängt also von Ihren Vorlieben und Aktivitäten ab. Wenn Sie Menschenmengen und hohe Temperaturen vermeiden möchten, sind der Frühling und der Herbst gute Optionen. Wenn Sie warmes Wetter und die Energie des Sommers mögen, ist die Hochsaison im Sommer ideal. Für ein günstigeres Reiseerlebnis können der späte Herbst und der Winter (außerhalb von Weihnachten und Neujahr) eine gute Wahl sein.

 

Wann ist die touristische Hauptsaison in New York?

Die touristische Hochsaison umfasst mehrere Zeiträume. Die folgenden Monate sind besonders beliebt bei Touristen:

  • Mai bis Juni: Die Saison beginnt im Frühling, wenn das Wetter angenehm wird. Touristen strömen in die Stadt.

  • Juli bis August: Der Sommer ist als Urlaubs- und Ferienzeit auch die Tourismushauptsaison in New York.

  • September bis Oktober: Der Herbst ist ebenfalls sehr beliebt. Das milde Wetter und die Herbstlaubfärbung machen diese Zeit besonders attraktiv.

  • Weihnachten und Neujahr: Diese Periode zwischen Mitte Dezember und Anfang Januar zieht viele Besucher aus der ganzen Welt an. New York ist berühmt für seine atemberaubenden Weihnachtsdekorationen, darunter der Weihnachtsbaum am Rockefeller Center und die festlich geschmückten Schaufenster entlang der Fifth Avenue. Diese Sehenswürdigkeiten und die Shoppingmöglichkeiten sind ein Magnet für Touristen.

Während dieser Hochsaison sind die Preise für Unterkünfte und Flüge oft höher, und die beliebten Sehenswürdigkeiten können überfüllt sein. Die höchsten Hotelpreise zahlt man in New York zwischen Mai und September sowie um Weihnachten und Neujahr.

Wenn Sie Menschenmengen und höhere Kosten vermeiden möchten, sollten Sie in Erwägung ziehen, außerhalb dieser Monate zu reisen, wie zu Frühlingsbeginn oder im späteren Herbst. Die Nebensaison im Winter kann auch eine gute Option sein, wenn Sie die niedrigeren Temperaturen in Kauf nehmen können.

 

Klimatabelle New York

New York Klima Wetter

New York City Klima

 

Autor:
Diplom-Geograph Remo Nemitz