Wetter, Klima, Klimatabellen, Temperaturen & beste Reisezeiten weltweit
   Sie sind hier: Amerika > USA > Kalifornien > San Francisco

Wetter & Klima in San Francisco: Klimatabelle, Temperaturen und beste Reisezeit

San Francisco, die malerische "City by the Bay", ist eine Stadt voller Kontraste. Mit ihrer ikonischen Skyline und der kulturellen Vielfalt zieht sie Besucher aus aller Welt an. Die berühmtesten Wahrzeichen sind Golden Gate Bridge und Alcatraz, doch die Stadt ebenso ebenso bekannt für ihre malerischen Viertel und lebendige Kunstszene.

San Francisco ist eine der größten Städte in Kalifornien und befindet sich an der Westküste der Vereinigten Staaten. Die Stadt liegt in Kalifornien nördlich von Los Angeles und südlich von Portland.Sie wird westlich vom Pazifischen Ozean und östlich von der San Francisco Bay begrenzt.

 

Flugzeit nach San Francisco

Ein Direktflug aus Deutschland nach San Francisco dauert normalerweise zwischen 11 und 12 Stunden.

 

Klima San Francisco

Das Klima in San Francisco ist durch seine Nähe zum Pazifischen Ozean geprägt und zeichnet sich durch milde Temperaturen und häufige Nebelbildung aus. In San Francisco herrscht Mittelmeerklima mit warmen Sommern, in der Stadt wird es normalerweise auch im Sommer nicht sehrheiß, während die Winter mild und feucht sind. Die durchschnittlichen monatlichen Höchsttemperaturen im Sommer liegen zwischen 21 und 23 Grad Celsius. Dadurch unterscheidet sich die Großstadt deutlich von Los Angeles, wo es im Sommer deutlich heißer wird.
Der berühmte Nebel, insbesondere im Sommer, ist charakteristisch für San Francisco. Die Stadt kann auch starken Winden ausgesetzt sein. Es ist ratsam, sich auf wechselhaftes Wetter vorzubereiten, wenn man San Francisco besucht.
 

Wie ist das Wetter in San Francisco im Verlauf des Jahres?

Das Wetter in San Francisco zeigt im Jahresverlauf typische saisonale Muster:

Frühling (März - Mai)

Der Frühling bringt allmählich wärmeres und sonnigeres Wetter mit durchschnittlichen Höchststemperaturen zwischen 16°C und 18°C. Es ist eine angenehme Zeit für Outdoor-Aktivitäten, da der Nebel tendenziell abnimmt.

Sommer (Juni - August)

Die Sommer in San Francisco sind relativ kühl und nebelig. Die Höchsttstemperaturen liegen normalerweise um 20°C. Der berühmte Nebel, der als "Karl der Nebel" bekannt ist, zieht oft morgens und abends über die Stadt. Es gibt jedoch auch sonnige Tage, jedoch vor allem in den Herbstmonaten September und Oktober.

Herbst (September - November)

Der Herbst bringt in der Regel angenehmes Wetter mit weniger Nebel und milden Temperaturen. Die Höchsttemperaturen bleiben zwischen 17°C und 21°C. Der wärmste Monat in San Francisco ist der September, in dem die Tageshöchstwerte normalerweise oberhalb von 20 °C liegen.

Winter (Dezember - Februar)

Die Winter sind mild, aber feucht. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 13°C und 15°C. Regenfälle sind in dieser Jahreszeit häufiger, aber Schneefall ist äußerst selten.

Es ist wichtig zu beachten, dass das Wetter in San Francisco aufgrund seiner geografischen Lage und topografischen Besonderheiten sehr wechselhaft sein kann. Die Besucher sollten sich auf unterschiedliche Bedingungen vorbereiten und in Erwägung ziehen, leichte Kleidung in Schichten mitzubringen, um auf wechselnde Temperaturen und Wetterbedingungen reagieren zu können.

 

Wann scheint in San Francisco die Sonne?

In San Francisco schwankt die Sonnenscheindauer im Jahresverlauf erheblich aufgrund des berüchtigten Nebels und der wechselhaften Wetterbedingungen. Hier ist eine Übersicht über die durchschnittlichen Sonnenstunden in den verschiedenen Jahreszeiten:

  • Frühling (März - Mai): Im Frühling scheint die Sonne nach dem Winter wieder häufiger, es gibt durchschnittlich 6 bis 7 Stunden Sonnenschein pro Tag.

  • Sommer (Juni - August): In diesen Monaten kann San Francisco mit den sonnigsten Zeit des Jahres aufwarten, wobei durchschnittlich etwa 8 bis 10 Stunden Sonnenschein pro Tag auftreten.

  • Herbst (September - November): Der Herbst bringt mit durchschnittlich 7 bis 9 Stunden Sonne pro Tag nur etwas weniger Sonnenschein als der Sommer.

  • Winter (Dezember - Februar): Die Wintermonate sind die trübsten in San Francisco, die Sonnenscheindauer geht auf etwa 5 bis 6 Stunden pro Tag zurück.

Grundsätzlich kann das Wetter in San Francisco jedoch sehr unvorhersehbar sein kann. Die berühmten Nebelbänke können die Sonne schnell verdecken, insbesondere in den Sommermonaten. Dennoch gibt es in San Francisco genügend sonnige Tage, um die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten zu genießen.

 

Wann regnet es in San Francisco?

In San Francisco ist der Hauptzeitraum für Regen normalerweise von November bis März. Dies entspricht dem Winterhalbjahr, wenn die Region Kalifornien generell mehr Niederschlag erhält. Hier ist eine grobe Aufteilung der durchschnittlichen Niederschlagsmengen pro Monat:

  • November bis März: Dies ist die regenreichste Zeit des Jahres in San Francisco. Die durchschnittlichen monatlichen Niederschlagsmengen liegen in dieser Periode bei etwa 80 bis 115 mm, es regnet etwa 7 Tage pro Monat.

  • April und Mai: Der Niederschlag nimmt im Frühling ab, mit durchschnittlichen monatlichen Werten von etwa 10 bis 40 mm.

  • Juni bis September: Besonders wenig Regen fällt in San Francisco im Sommer. Gewöhnlich müssen Touristen im Juli und August überhaupt nicht mit Regen rechnen, im September und Juni regnet es durchschnittlich einen Tag im Monat mit sehr geringen Niederschlagsmengen von weniger als 10 mm pro Monat.

  • Oktober: Der Oktober markiert den Übergang zur regnerischen Zeit.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass das Wetter in San Francisco oft unberechenbar ist und kurzfristige Veränderungen bringen kann. Ein leichter Regen oder Nebel ist das ganze Jahr über möglich. Besucher sollten sich auf wechselndes Wetter vorbereiten und Regenkleidung mitbringen, wenn sie San Francisco während der Wintermonate besuchen.

 

Wie warm ist das Wasser in San Francisco?

Die Wassertemperaturen um San Francisco bleiben aufgrund kühler Meereströmungen das ganze Jahr über niedrig. Im Sommer werden 15 Grad erreicht, im Winter ist der Pazifik in dieser Region 11 Grad warm.
  • Frühling (März - Mai): Mit dem Frühling steigen die Wassertemperaturen nach dem Winter leicht an, bewegen sich aber nur im Bereich von 12°C bis 14°C.

  • Sommer (Juni - August): Die Wassertemperaturen liegen in diesen Monaten normalerweise zwischen 13°C und 15°C. Das Wasser wird als ziemlich kühl empfunden.

  • Herbst (September - November): Im Herbst beginnt das Wasser allmählich wärmer zu werden, mit Temperaturen zwischen 14°C und 16°C.

  • Winter (Dezember - Februar): Die Wassertemperaturen erreichen im Winter ihren Tiefpunkt und liegen durchschnittlich zwischen 11°C und 13°C.

Die Wassertemperaturen in San Francisco sind das ganze Jahr über kühl, daher ist das Schwimmen im offenen Meer eher eine erfrischende Erfahrung als ein warmes Badevergnügen.

 

Karl der Nebel

Der Nebel über San Francisco, oft liebevoll als "Karl der Nebel" / "Karl the Fog" bezeichnet, ist eine charakteristische meteorologische Erscheinung in der Stadt, das die Stadt einzigartig macht und ihre Atmosphäre prägt.

  • Entstehung: Der Nebel über San Francisco entsteht hauptsächlich aufgrund der kühlen Wassertemperaturen des Pazifischen Ozeans vor der Küste Kaliforniens. Die kalte Meeresoberfläche kühlt die darüber strömende Luft ab, was zur Kondensation führt und den Nebel bildet.

  • Häufigkeit: Der Nebel ist in den Sommermonaten am ausgeprägtesten, wenn warme Luft aus dem Landesinneren auf die kalte Meeresoberfläche trifft. Dies führt zu den berühmten nebeligen Morgen und Abenden in der Stadt.

  • Auswirkungen: Der Nebel kann die Sicht in San Francisco erheblich einschränken und hat Einfluss auf den Verkehr, den Flugverkehr und verschiedene Aktivitäten im Freien. Er kann das Stadtbild und die Landschaft dramatisch verändern, indem er ikonische Wahrzeichen wie die Golden Gate Bridge oder die Skyline vorübergehend verdeckt.

  • Lokale Unterschiede: Während es an einem Ort neblig sein kann, kann nur wenige Kilometer entfernt strahlender Sonnenschein herrschen. Die hügelige Topografie der Stadt verstärkt diese Effekte.

  • Beliebtheit: Obwohl der Nebel manchmal den Alltag beeinflusst, ist er auch ein charakteristisches Merkmal von San Francisco und wird von vielen als Teil des besonderen Charmes der Stadt betrachtet. Fotografen schätzen den dramatischen Effekt, den er auf die Landschaft hat.

 

San Francisco Wetter

Aktuelles Wetter

Wettervorhersage für die nächsten 2,5 Tage

Wetter San Francisco

Wettervorhersage für die nächsten 8 Tage

Beste Reisezeit für San Francisco

  • Sommer (Juni - August): Der Sommer ist die beliebteste Reisezeit für San Francisco. Das Wetter ist in der Regel am wärmsten und sonnigsten, mit Höchsttemperaturen zwischen 18°C und 20°C. Dies ist die Zeit, um die Stadt im Freien zu genießen, Sehenswürdigkeiten zu besichtigen und die Strände zu erkunden. In diesen Monaten sind Reisen in die Region aber meistens recht teuer. Beachten Sie auch, dass der Nebel im Sommer oft am Morgen und Abend auftreten kann.

  • Herbst (September - November): Der Herbst ist eine großartige Zeit, um San Francisco zu besuchen, da das Wetter angenehm ist und der Nebel tendenziell abnimmt. Die Höchsttemperaturen liegen weiterhin bei 20°C, und es gibt weniger Touristen.

  • Frühling (März - Mai): Der Frühling bringt ebenfalls mildes Wetter, es ist jedoch etwas feuchter als im Sommer und Herbst.. Es ist eine gute Zeit, um die Stadt zu erkunden, wenn Sie die Menschenmengen vermeiden möchten. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 16°C und 18°C.

  • Winter (Dezember - Februar): Der Winter ist die kühlste und regenreichste Jahreszeit in San Francisco, mit Höchsttemperaturen um 14/15°C. Dennoch hat die Stadt auch in dieser Zeit ihren Charme, und Hotelkosten sind oft niedriger.

Die beste Reisezeit hängt von Ihren persönlichen Vorlieben ab. Wenn Sie warmes und sonniges Wetter bevorzugen und bereit sind, Menschenmengen in Kauf zu nehmen, ist der Sommer ideal. Herbst und Frühling bieten jedoch angenehmes Wetter mit weniger Trubel.

Die beste Reisezeit für San Francisco sind möglicherweise die Monate Juni und Oktober. In diesen Monaten vermeidet man die langen Sommerferien in den USA, San Francisco ist entsprechend weniger überfüllt. Auch die Preise sind in diesen Monaten niedriger als in der touristischen Hochsaison. Auch die Temperaturen im Juni und Oktober sind recht angenehm .

 

Wann ist touristische Hochsaison in San Francisco?

Die touristische Hochsaison in San Francisco liegt in der Urlaubs- und Schulferienzeit von Amerikanern und Europäern von Juni bis August. Während dieser Zeit zieht die Stadt die meisten Besucher an, und die Sehenswürdigkeiten, Hotels und Restaurants sind entsprechend stark frequentiert.

Es ist wichtig zu beachten, dass während der touristischen Hochsaison die Preise für Unterkünfte oft höher sind, die Verfügbarkeit begrenzt sein kann und viele der beliebten Sehenswürdigkeiten überfüllt sein können. Wenn Sie eine ruhigere Atmosphäre und günstigere Preise bevorzugen, sollten Sie in Erwägung ziehen, San Francisco außerhalb der Hochsaison zu besuchen, insbesondere im Herbst oder Frühling.

 

Klimatabelle San Francisco

Klima San Francisco Wetter

Klima San Francisco

 

Autor:
Diplom-Geograph Remo Nemitz